Zuschuss für den Sinnesgarten

Kita-Leiterin Christiane Kolter mit dem Schild, das ihr von der Umweltstiftung überreicht wurde. (Foto: Andrea Hesse)

Ev. Kita St. Petri erhält finanzielle Unterstützung von der Bingo!-Umweltstiftung

BURGWEDEL (r/bs). „Der Sinnesgarten ist unser fünfter Raum – und er ist der beliebteste“, erzählt Christiane Kolter, Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte St. Petri in Großburgwedel. Drei Gruppenräume, einen Bewegungsraum und den Garten gibt es in der Einrichtung am Küstergang; der Garten steht bei den Kindern besonders hoch im Kurs. Auch dann, wenn es draußen kalt und grau ist, mummeln sie sich warm ein und spielen auf den verschlungenen Wegen oder auf dem Hügel aus Sandsteinblöcken. „Diejenigen, denen wir es zutrauen, dürfen in kleinen Gruppen auch alleine in den Garten“, sagt Kolter – umso mehr Spaß macht den Kindern das Entdecken immer neuer spannender Dinge in dem großen Garten unter alten Bäumen.
Für Diplom-Ingenieurin Eva Brandes-Saecker, die den Sinnesgarten in Zusammenarbeit mit Kindern und Team der Kita plante und die Realisierung während der Sommerferien begleitete, war es wichtig, heimische Sträucher und Bäume zu pflanzen, die die Sinne mit Blüten und Früchten, Duft und Geschmack ansprechen. Anerkennung erfuhr das Konzept der Planerin aus dem Burgwedeler Kirchenkreisamt jetzt auch durch die Bingo!-Umweltstiftung Niedersachsen: Nach Prüfung der Kriterien für die Gestaltung des naturnahen Außengeländes, des dahinter stehenden pädagogischen Konzeptes und der Nachhaltigkeit stellt die Stiftung einen Förderbeitrag in Höhe von 4.150 Euro zur Verfügung.
Ein Schild mit dem Logo der Bingo!-Umweltstiftung wird demnächst noch am Zaun der Kita zum Küstergang montiert – vielleicht nehmen dann auch uneingeweihte Passantinnen und Passanten wahr, dass hier mit Förderung durch die Stiftung ein echtes Kleinod entstanden ist.