Wettmars Ortsbrandmeister sichert sich die Volksscheibe

Ortsbrandmeister Karsten Weigt hat in diesem Jahr die Volksscheibe des Schützenvereins „Gut Ziel“ Wettmar errungen. (Foto: Renate Tiffe)

Spannende Wettkämpfe beim Schützenverein „Gut Ziel“

WETTMAR (ti). Vom 30. Mai bis 1. Juni wird in Wettmar das Volks- und Schützenfest gefeiert. Voraus gehen Schießwettbewerbe unter den Schützen wie auch die Gelegenheit für interessierte Dorfbewohner, sich einmal am Schießstand mit dem Luft- oder Kleinkalibergewehr zu messen. Kinder schießen mit dem völlig ungefährlichen Lichtpunktgewehr.
Ende April hatten die Wettbewerbe begonnen, die bis zum Samstagnachmittag andauerten. Gegen 18.00 Uhr standen dann die Ergebnisse fest. Die Königsproklamation konnte stattfinden.
Großer Trubel herrschte im Schützenhaus an der Heierdrift. Wer sind die Besten unter den Besten? Spannung lag in der Luft und große Freude und Jubel, als der Vereinsvorsitzende Andreas Genske die Namen der ersten Drei in den Wettbewerben bekanntgab, die beiden Zweiten und schließlich die neuen Königinnen und Könige nannte – Umarmung für die Damen und Tusch von der Feuerwehrkapelle.
Ein paar Worte des Vorsitzenden noch zu den Siegern. So soll der Wettkampf bei den Herren besonders heftig gewesen sein. Dennis Seeger, noch Träger der Volkskette vom vergangenen Jahr, konnte ihn mit 59,58 Teilern dann doch für sich entscheiden. Andre Rosin musste sich mit dem zweiten Platz begnügen vor Walter Fichtner.
Bei den Damen hat Silke Bäßmann, anerkannte und vielfach erfolgreiche Sportschützin, wieder einmal auf die Scheibe geschossen, mit einem Teiler von 135. Dicht dran mit 136 war Ursula Genske vor Daniela Schluckebier. Die Frau des Vereinsvorsitzenden war 2013 Dritte geworden. „Beim nächsten Mal klappts bestimmt tröstete einer aus dem Publikum.
Ganz unerfahren war die Kinderkönigin Malina Kunze zum Wettbewerb erschienen. Sie hat erst zum zweiten Mal mit dem Lichtpunktgewehr geschossen und erzielte 34 Ring. Zweite wurde Sandra Krüger vor Kevin Schluckebier-Risse. Einfach nur gestrahlt hat Karsten Weigt. Wettmars Ortsbrandmeister, als er aus der Hand seines Schwagers, von Ortsbürgermeister Michael Kranz die Volksscheibe entgegennehmen konnte. 102 Teiler hat er geschossen und lag damit souverän vor seinem Amtsvorgänger Klaus Rieckenberg.
Dritter wurde Ortsratsherr Erwin Fette. Wie es aussieht, war wirklich nur „das Volk“, wenn auch einige seiner namhaften Vertreter, an den Start gegangen. Die Schießwettbewerbe auf die Schützenkönigsscheiben sind den Mitgliedern des Schützenvereins vorbehalten hatte es in der Ausschreibung geheißen.
Das Programm für das Volks- und Schützenfest stand zu dem Zeitpunkt schon fest, mit Neuerungen in diesem Jahr wie dem Sonntagsgottesdienst im Zelt. Nur die Route für den Schützenumzug durchs Dorf muss jetzt noch festgelegt werden.