Wettmarer Sommerspaziergang 2019

Die Organisatoren des beliebten Wettmarer Sommerspaziergangs. (Foto: Dirk Bode)

Kunsthandwerk, Musik und vieles mehr

WETTMAR (r/bs). Der Internetauftritt ist fertig! Das war die frohe Botschaft, die die Organisatoren des „Sommerspaziergangs Wettmar“ bekamen, als sie sich vor kurzen zu letzten Vorbereitungen trafen.
Der ‚Sommerspaziergang‘ findet in diesem Jahr am 29. und 30. Juni zum siebten Mal statt.
Die Besucher haben die Gelegenheit, alte Höfe kennenzulernen. Geboten wird wieder Kunst und Kunsthandwerk auf hohem Niveau, aber auch Musik und ein reichhaltiges Beiprogramm. 65 Teilnehmer warten auf Gäste. Vom Korbflechten über handgeschöpftes Papier bis Drechselarbeiten ist alles dabei.
Bewunderer der Arbeiten von Georg Wilhelm Brenneke haben in diesem Jahr wohl das letzte Mal Gelegenheit, sie auf seinem Hof anzuschauen – und Jazz zu hören. Jonas Kurtze lädt in St. Marcus zu einem Rudelsingen ein. Die Konfirmanden stellen ihre Werke zum Thema ‚Licht‘ aus. Auf Bierstedts Hof gegenüber gibt es wieder Kaffee und Kuchen, mit der Gelegenheit für die Wettmarer Gartenkonzerte zu spenden. In ihrer Reihe zur Wettmarer Dorfgeschichte stellt Sigrid Bierstedt diesmal den Milchladen von Else Bock vor. Selbstverständlich ist auch wieder die Bockwindmühle geöffnet. Der Heimatverein zeigt seine umfangreiche Sammlung an Geräten und Maschinen. Nicht zu vergessen die Musik: Helmut Pluschke spielt Akkordeon, Jazz-Standards gibt es auf Beckers Hof, Saxofon bei Küpmanns,
‚Schall und Rausch‘ bei Trotts. Wer Boule spielen will, ist dort auch richtig. Die Künstlerinnen des ‚Schlößchens‘ öffnen ihr Atelier.
Ausführliche Informationen finden alle Interessierten auf der Website www.sommerspaziergang-wettmar.de .