Wettmar bittet am 1. Advent zum Weihnachtsmarkt

Wann? 28.11.2010 13:00 Uhr bis 28.11.2010 20:00 Uhr

Wo? Dorfplatz Wettmar, Bruchstraße, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Der Wettmarer Weihnachtsmarkt ist immer einen Besuch wert. (Foto: Renate Tiffe)
 
Aussteller aus nah und fern werden an ihren Verkaufsständen Weihnachtsartikel anbieten. (Foto: Renate Tiffe)
Burgwedel: Dorfplatz Wettmar |

Am Sonntag, 28. November, in der Zeit von 13.00 bis 20.00 Uhr

WETTMAR (r/bs). Der Weihnachtsmarkt in der Ortschaft Wettmar findet traditionell immer am 1. Adventssonntag in der Zeit von 13.00 bis 20.00 Uhr statt. Der neu gestaltete Dorfplatz hat sich mittlerweile etabliert und bildet den Rahmen der Veranstaltung.
Eingeladen wird zum Weihnachtsmarkt vom Männergesangverein Germania Wettmar, dem Heimatverein für das Kirchspiel Engensen-Thönse-Wettmar und der Ortsfeuerwehr Wettmar, die bereits seit vielen Wochen planen, um auch den diesjährigen Markt für alle Besucher und Aussteller zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Die Damen der drei Organisationen werden ihrerseits für frisch gebackene Kuchen und Torten sorgen. Im Dorfgemeinschaftshaus lädt die Kuchenmeile alle Liebhaber des süßen Backwerks zum Schlemmen und Verweilen ein.
Die Veranstalter rechnen mit der vollen Auslastung des Platzangebotes auf dem Marktgelände: Es sollen am kommenden Sonntag mehr als 20 Buden und Stände das Rund des Dorfplatzes füllen. Natürlich kommt nicht nur der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wettmar zu diesem Weihnachtsmarkt, die Damen und Herren in den blauen Uniformen werden die Besucher am Nachmittag mit adventlicher Musik erfreuen, auch der Weihnachtsmann will sich den Wettmarer Markt nicht entgehen lassen. Wenn er alle anderen Termine an diesem Tag pünktlich schafft, und das wird er, ist der Mann mit weißem Rauschebart, rotem Mantel und dem Jutesack mit süßen Überraschungen ab 16.00 Uhr für die kleinen Gäste mit seinem Rentiergespann eingeflogen.
Das Kinderkarussell wird wie in jedem Jahr von der Jugendfeuerwehr betreut. Neben den Fahrtickets gibt es hier auch den feinen Kinderpunsch, der nicht nur die Hände sondern auch im Inneren für wohlige Wärme sorgt.
Neu in diesem Jahr wird der Plüsch-Grisu für alle Feuerwehrfans sein: Die kultige Drachenfigur ist exklusiv am Stand der Jugendfeuerwehr Wettmar zu erwerben. Der Tirolkreis Wettmar widmet sich erstmalig in diesem Jahr um das Zentrum des Geschehens: Den Weihnachtsbaum. Mit selbst gebasteltem Weihnachtsschmuck wird der Nadelbaum über den Tag immer prunkvoller sein Äußeres darbieten. Alle kleinen Gäste sind schon jetzt herzlich eingeladen, ihre Fingerfertigkeit mit Schere und Bastelutensil am Mitmachstand des Tirolkreises unter Beweis zu stellen. Die Abteilung Reiten des TSV Wettmar sorgt für tierische Abwechslung und lädt zum Ponyreiten ein. Auf einer geführten Bahn und hoch zu Ross verschafft sich jeder Nachwuchscowboy und -Cowgirl den nötigen Überblick über das Treiben auf dem Marktgelände.
Aussteller aus nah und fern werden an ihren Verkaufsständen die noch fehlenden Weihnachtsartikel anbieten. Seien es Gestecke, Bastel- und Strickwaren oder auch Kerzen im weihnachtlichen Ambiente oder für das gute Bauchgefühl die Wurstwaren, Ziegenkäse oder Süßes: Dies und noch vieles mehr erwartet die Besucher an den Ständen.
Für das kulinarische Angebot und die Stärkung nach dem Marktbummel ist natürlich auch gesorgt: Brat-, Bratcurry- und Schinkenwürste bruzzeln die Sänger des MGV Germania auf dem Holzkohlegrill, die Freiwillige Feuerwehr lockt mit Pommes-Frites, Glühwein, heißem Kakao mit und ohne Schuss und den üblichen „Kaltgetränken".
Der Förderverein des Musikzuges der Ortsfeuerwehr Wettmar rundet das weihnachtsmarkttypische Angebot an Leckereien in diesem Jahr ab und wird Schmalzkuchen aus eigener Herstellung anbieten. Nach wochenlanger Vorverköstigung wird auf dem Weihnachtsmarkt die Schmalzkuchenteigmischung ihre Premiere feiern, die die kritischen Produzentinnen überzeugen konnte.
Bis nach 20.00 Uhr soll das adventliche Treiben auf dem Wettmarer Dorfplatz dauern, Grund genug also, dort noch einmal am frühen Abend des 1. Advents vorbeizuschauen.