Wenn der Ritter nicht vor der Prinzessin knien möchte

Genascht aus einem Liebesroman und schon gibt es Komplimente vom „Bücherwurm Manfred Made“.

Eine etwas andere Art Klein und Groß für Bücher zu begeistern

WETTMAR (bs). „Literatur mit allen Sinnen erleben“, war die Aufführung des Theaters Löwenherz in Wettmar überschrieben. Doch was sich da auf dem Dorfplatz abspielte, hätten sich Groß wie Klein nicht träumen lassen. Hendrik Becker, alias Bücherwurm Manfred Made, eroberte die Herzen der Kinder im Sturm und sorgte so ganz nebenbei dafür, dass den erwachsenen Zuschauern vor Lachen die Tränen über die Wangen liefen.
Gerade einmal neun Kinder hatten sich im Vorfeld für diese Ferienspaßaktion der Bücherei Wettmar angemeldet. „Aber das kennen wir schon“, schmunzelte das Bücherei-Team, das noch bis zur letzten Minuten Stühle und Hocker auf die improvisierte Bühne des Dorfplatzes schleppte, damit alle einen Sitzplatz hatten. Es folgte eine kurze Begrüßung durch Büchereileiterin Heidrun Schümer und dann der große Auftritt von „Manfred Made“. Schaurig grün bemalt tauchte der „Bücherwurm“ mitten im Publikum auf, für die ganz kleinen Gäste ein wenig zu gruselig. Alle anderen begrüßten ihn stürmisch und schwupp stand auch der kleine Leon mit auf der Bühne und probierte den Rest des Mittagessens von Manfred Made – ein köstliches Stück Blatt Papier aus einem Froschbuch...! „Ich fühle mich immer so wie das Buch, aus dem ich gerade geschmackefatzt habe“, verkündete der Bücherwurm und sah Leon fragend an. „Lecker, Quak, Quak..., kam es leise zurück. Noch guckten alle skeptisch, doch dann verriet Leon das Geheimnis: „Das ist doch Esspapier...“ - und schon gab es kein Halten mehr: „Ich will auch“, tönte es von allen Seiten. Das erste Mädchen, das nach vorn stürmte, erhielt ein Stück „Nachtisch“ aus einem Liebesroman. „Wenn ich daraus nasche, muss ich immer küssen oder Komplimente machen“, bekannte Manfred Made und kniete sich vor die sichtlich verlegene junge Dame...Es blieb beim Komplimente machen und auch eine Buchseite aus einem Abenteuer-Roman musste noch gekostet werden, bevor die Kinder Manfred Made erklärten, wie sie ihre Bücher „vernaschen“. „Geht es Euch denn auch so, dass wenn Ihr angefangen habt, Ihr auch gleich ganz rein wollt in die Geschichte?“, fragte der Bücherwurm und holte schwupps alle Personen, die in der neuen Geschichte eine Rolle spielten auf die Bühne: die Prinzessin Rosina, deren Papa und den kleinen Ritter Kugelrund, der jedoch eher groß und schlank war...
Dass die Prinzessin betonte, den Ritter aber wirklich nur jetzt für diese Geschichte zu mögen, der Papa nicht der richtige Papa war und der Ritter Kugelrund sich partout weigerte, bei der Übergabe einer imaginären Rose vor der Prinzessin auf die Knie zu gehen – das alles führte zu großer Heiterkeit beim Publikum, während man der Eindruck gewann, dass gerade diese kleinen Unwägbarkeiten eines Mitmach-Theaters den Schauspieler Hendrik Becker geradezu zu Höchstleistungen anspornte.