„Weihnachten - damals und heute“

Wie das Weihnachtsfest die Lebenswirklichkeit der Deutschen widerspiegelt

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Passend zur Jahreszeit widmet sich das St. Petri-Forum auf seiner nächsten Veranstaltung dem Thema „Weihnachten - damals und heute. Wie das Weihnachtsfest die Lebenswirklichkeit der Deutschen widerspiegelt".
Am Mittwoch, dem 14. Dezember, soll ab 20.00 Uhr im Haus der Großburgwedeler Kirchengemeinde in geselliger Runde darüber diskutiert werden, was uns Weihnachten heute noch bedeutet. Bereits um 19.30 Uhr findet in der St.-Petri Kirche eine Andacht mit Frau Pastorin Reller statt.
Als Einstieg in das Thema des Abends gibt es anhand von Dias einen Rückblick auf „100 Jahre deutsche Weihnacht“ zwischen 1870 und 1970. Die Weihnachtszimmer des Kaiserreichs geben Aufschluss über Familienstrukturen und Standesunterschiede. Für den Ersten Weltkrieg steht Weihnachten an der Front und im Lazarett.
Auch die Bilder der nachfolgenden Epochen - Weimarer Republik, Deutschland unter dem Hakenkreuz, die Nachkriegszeit mit ihren Entbehrungen, dem späteren Wirtschaftswunder und der deutschen Teilung - spiegeln die jeweiligen Lebensbedingungen der Deutschen wider.
Und welche Bedeutung hat Weihnachten heute? In einer Zeit, in der sich die Familienstrukturen gewandelt haben und viele Menschen die Unsicherheiten des Arbeits- und Wirtschaftslebens täglich spüren. Hat das Fest seinen Glanz verloren? War Weihnachten früher romantisch und geruhsam und ist es heute nur noch kommerziell und hektisch?
Diese Fragen sollen im Mittelpunkt der Diskussion stehen, die sich an die Dia-Rückschau anschließt. Das St. Petri-Forum lädt alle Interessierten herzlich ein, sich bei einem Glas Wein in entspannter Atmosphäre an den Gesprächen zu beteiligen.