„Waldkosmetik“ in Kleinburgwedel

Kleinburgwedel (r/bs). Seit Jahren findet am letzten Samstag im März die gemeinsam organisierte Müllsammelaktion vom Ortsrat Kleinburgwedel und der hiesigen Jägerschaft statt. So auch in diesem Jahr, nur Corona bedingt etwas anders. Sonst fuhren mehrere Teams mit Trecker und Anhänger in Wald und Flur und sammelten gemeinsam den Unrat ein. Das funktioniert diesmal nicht.
Aber Ortsbürgermeister Jürgen Schodder bittet trotzdem alle Einwohner, denen die Sauberkeit in der  Natur am Herzen liegt, sich am Samstag, 27. März, um 9.30 Uhr auf dem Dorfplatz in Kleinburgwedel einzufinden.
Sie erhalten dort die leeren Sammelsäcke und werden dann Einzeln oder als Familie zum Sammeln gebeten. Friedhelm Leisenberg von der Jägerschaft wird besondere Stellen aufzeigen, wo sich besonders viel Müll angehäuft hat. Natürlich macht diese Arbeit auch hungrig. Aber anstelle eines bisherigen gemeinsamen Frühstücks erhalten alle fleißigen Sammler anschließend am Feuerwehrhaus einen sogenannten „Imbiss to go“.
„Es ist zwar nicht wie sonst“, ergänzte Leisenberg, „aber ein sauberer Wald dürfte uns sicherlich allen am Herzen liegen. Dazu eben die diesjährige Waldkosmetik.“
So wird diesmal unter Beachtung der Hygieneregeln improvisiert.