Vortrag über Medien- und Computersucht

Veranstaltung der ADHS-Elterninitiative Burgwedel

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am Mittwoch, den 26. September, setzt die ADHS-Elterninitiative Burgwedel ihre Vortragsreihe mit dem Vortrag von Eberhard Freitag zum Thema „Medien- und Computersucht – Risiken und Gefährdungspotentiale“ fort. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Vortragssaal der Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel, Gartenstraße 10 in Großburgwedel.
Das Internet ist zweifellos eine großartige Erfindung. Allerdings zeigen sich neben den großen Chancen zunehmend auch Risiken und Gefahren: Mit seinen unüberschaubaren Wahrnehmungsmöglichkeiten, komplexen Online-Spielen und Kommunikationsplattformen bietet es unendlich viele Erlebniswelten, die in der Lage sind, Menschen in ihren Bann zu ziehen, Wünsche und Sehnsüchte zu bedienen und letztlich auch eigene Gefühle zu regulieren.
Der Gebrauch von Computer, Video und Fernsehen stellt für ADHS-Betroffene eine große Herausforderung dar, da sie sich im Internet im Dschungel der angebotenen Möglichkeiten verirren können. Sie werden dazu verleitet aus der realen Welt mit ihren realen Herausforderungen, Kränkungen und Verunsicherungen auszusteigen. Die Gefahr besteht, dass sie ihren Lebensschwerpunkt mehr und mehr in die virtuelle Welt verlagern und deren Täuschungen Glauben schenken.
Eberhard Freitag ist Diplom-Pädagoge bei „return“, der Fachstelle für exzessiven Medienkonsum in Hannover. Diese Einrichtung leistet einen wichtigen Beitrag, dass einerseits bereits süchtig gewordenen Menschen geholfen wird und andererseits durch geeignete Präventionsmaßnahmen Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene einen selbstbestimmten und verantwortlichen Umgang mit den elektronischen Medien erlernen. 
Mit seinem Bericht aus der Praxis wird der Referent dem Publikum die Risiken aufzeigen und den Teilnehmern Interventionsmöglichkeiten an die Hand geben. Im Anschluss an den Vortrag ist eine Diskussionsrunde geplant.
Der Vortrag ist kostenfrei, nähere Informationen sind erhältlich bei Antje Gartzke, Tel. 0511-534 73 85 oder unter der E-Mail-Adresse adhs-burgwedel@gmx.de.