Vortrag über die Rückkehr der Biber

ISERNHAGEN (r/bs). Es hat sich schon rumgesprochen: Der Biber ist auch hierzulande wieder angekommen. Die Naturschützer und auch andere Leute freuen sich darüber, vor allem, wenn sie ihn in der Leine oder bei anderen Gewässern beobachten konnten.
Seine Rückkehr hat nicht nur erfreuliche Seiten. Er gestaltet seinen Lebensraum nach eigenen Ansprüchen und Gedanken. Dabei gerät er gelegentlich in Konflikt mit anderen Nutzern von Wasser und Land. Bisher konnte noch immer ein Kompromiss oder eine annehmbare Lösung gefunden werden. Über Erfolg und Freud und Leid der Wiederansiedlung des Bibers berichtet Holger Machulla auf einem Vortrag des NABU Burgwedel und Isernhagen in der Buhrschen Stiftung in Isernhagen, Am Ortfelde 74, am Freitag, 17. Januar um 19.00 Uhr. Für NABU-Mitglieder ist der Eintritt frei, von anderen werden 3 Euro erbeten.