„Vom Dorf zur Stadt“

Lichtbildervortrag in der Heimatstube

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Die Heimatstube der General-Wöhler-Stiftung beginnt am 3. April 2019 in ihren Räumen in der Heinrich-Wöhler-Str. 3 in Großburgwedel ihr neues Veranstaltungskonzept umzusetzen.
Mit einem Lichtbildervortrag über die ehemalige Gemeinde Großburgwedel will Jürgen Veth, Leiter der Heimatstube, interessierte Bürger in die vergangenen Zeiten seines Heimatortes entführen. Unter dem Motto „Vom Dorf zur Stadt“ hat er seine beiden Lichtbildervorträge über das ehemalige Dorf und die ehemalige Gemeinde Großburgwedel entwickelt.
Der erste seiner Vorträge beinhaltet insbesondere das „Meineworth-Viertel mit seinen Bauernhöfen“. Zudem beschäftigt sich der Vortrag mit der Zuordnung der ersten Straßennamen im Dorf, die vor gut 60 Jahren vom damaligen Gemeinderat initiiert wurde.
Gezeigt wird der Lichtbildervortrag am Mittwoch, 3. April 2019 um 15.00 Uhr. Für berufstätige Bürger wird der Vortrag am gleichen Tag um 19.00 Uhr nochmals gezeigt. Sollte das Interesse die Platzkapazitäten überschreiten, wird es am 10. April 2019 um 19.00 Uhr einen weiteren Termin geben.
Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden werden gerne entgegen genommen.