Vogelhäuschen und Mooshasen fanden reißenden Absatz

Zauberhafte österliche Dekorationen verlockten zum Kaufen.

Thönser Ostermarkt lockte zahlreiche Besucher

THÖNSE (bs). „Gott sei Dank, das Wetter spielt mit“, freute sich Familie Rockahr am Sonntag. Nachdem im vergangenen Jahr Schnee und eisige Kälte dem beliebten Ostermarkt arg zugesetzt hatten, sahen die Veranstalter von der CDU-Thönse, die diesen Ostermarkt in jedem Jahr organisieren, dem Ereignis mit bangen Blicken entgegen.
Trotz blauen Himmels gab es zwar keine frühlingshaften Temperaturen, doch das tat dem Besucherinteresse keinen Abbruch. Obendrein hatten sich die rund 17 Anbieter mit ihrem vielfältigen Sortiment auf alle Eventualitäten eingestellt.
Neben farbenprächtigen Blumenarrangements, bunten Hasen und Schmetterlingen aus Holz, mit Ostereiern dekorierten Türkränzen fanden sich auch noch Körnerkissen, Stulpen und Schals – für den Fall, dass der Winter noch einmal Einzug hält.
Doch es waren in erster Linie die Frühlingsboten, die das Käuferinteresse weckten: Die Wohnstätten für unsere heimischen Meisenarten waren ebenso begehrt wie die zauberhaften Mooshasen, gebettet in ein kunstvoll gefertigtes Strohnest. Filigran verzierte Ostereier begeisterten ebenso wie die mit österlichen Motiven versehenen Tischsets, Kissen und Deckchen. Auch das ein oder andere kleine Mitbringsel zum Osterfest wechselte den Besitzer: neben Ketten und Ringen aus hochwertigem Silber waren es die kulinarischen Besonderheiten wie selbst gefertige Likör- und Marmeladenspezialitäten, die auf große Resonanz bei den Besuchern stießen.