VHS-Theater im Gymnasium

Eine unterhaltsame und in manchen Zügen groteske Geschichte präsentiert die Theatergruppe der VHS Hannover Land am 28. März in der Aula des Gymnasiums Großburgwedel. (Foto: Lisa Mohme/VHS Hannover Land)

„Mordstheater im Damenclub von Marquise Crossing“

GROSSBURGWEDEL/NEUSTADT (r/bs). Nach der sehr erfolgreichen Aufführung eines bekannten Oscar Wilde Stückes im Frühjahr 2019, probt die Theatergruppe der VHS Hannover Land seit September 2019 mit dem „Mordstheater im Damenclub von Marquise Crossing“ , einem Stück aus den USA, für die Spielzeit 2020.
Die Premiere des neuen Theaterstücks findet am 22. Februar in Neustadt statt. Bettina Arlt hat die Vorlage des Stückes „Der Damenclub von Marquise Crossing und sein erster Mordversuch“ von Patt Cook in die deutsche Fassung gebracht. Anschließend hat der Spielleiter Martin Bossert es für die Theatergruppe arrangiert.
Das Stück nimmt den Zuschauer mit auf die unterhaltsame Suche nach einem geeigneten Bühnenwerk für den Damenclub der schönen Künste, und zeigt dem Publikum, dass dessen Planung alles andere als einfach ist. Das Stück sprüht mit seinen originellen Charakteren vor Humor, und verspricht neben viel Spannung auch ein originellen Einblick in die Welt des Theaters.
Die Premiere des neuen Theaterstücks findet am 22. Februar in Neustadt statt. In der Aula des Gymnasiums Großburgwedel führt das Ensemble das Stück am 28.03.2020 um 20.00 Uhr auf.
Aktuell befinden sich die zehn Darsteller in der wichtigsten Probenphase. Neben der Textarbeit steht die intensiven Auseinandersetzung der Darsteller mit den jeweiligen Charakteren im Fokus der Proben. Dazu wurden im Rahmen eines Workshops, mit Hilfe der professionelle Unterstützung einer studierten Schauspielerin, Rollenbiographien ausgearbeitet.
Um die gesetzten Ziele in der diesmal besonders kurzen Probezeit von nur fünf Monaten zu erreichen, wurden schon in einer frühen Probenphase zwei Übungseinheiten pro Woche angesetzt. Die meisten Darsteller des Ensembles verfügen bereits über mehrjährige Bühnenerfahrung, doch auch sie mussten diesmal feststellen, dass das Einstudieren der vielen verschiedenen Szenen mit ihren kurzen Dialogen, sowie deren Zusammenspiel zu einem temporeichen Gesamtwerk, volle Konzentration und ganze Energie erfordert.
Die Gruppe zeigt auch diesmal wieder bei den Proben viel Eifer, Freude und Einsatzbereitschaft, und verspricht dem Publikum damit ein tolles Bühnenwerk, das mit diesmal knapp 120 Minuten auch deutlich kürzer wird als die letzten beiden Aufführungen. Die Kostüme bzw. die Staffage für das Bühnenbild wird von der Deisterbühne Barsinghausen und der Laienspielgruppe Großenheidorn gestellt.
Das Publikum darf sich auf eine spannende, unterhaltsame und in manchen Zügen groteske Geschichte rund um die Planungen im Damenclub von Marquise Crossing und seine skurrilen Geschichten freuen. Beste Unterhaltung ist garantiert. Karten sind im Vorverkauf ab Mitte Januar bei der Buchhandlung Böhnert in Großburgwedel erhältlich. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 8 Euro, plus 1 Euro Vorverkaufsgebühr.