Verkehrsminister Bode unterstützt Weihnachtsbaum-Wunschzettelaktion für bedürftige Kinder

Der Minister fragte alle Kinder nach ihren Wünschen. (Foto: Hans Hermann Schröder)
 
32 Wunschzettel für den Weihnachtsbaum im Maritim Airport Hotel hat Wirtschaftsminister Jörg Bode an den Tischen eingesammelt. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Pestalozzi-Kinder aus Garbsen, Langenhagen und Burgwedel bastelten Wunschzettel

GROSSBURGWEDEL (hhs). Am Freitag vergangener Woche hatte die Pestalozzi-Stiftung hohen Besuch: Der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Jörg Bode wurde erwartet als Schirmherr einer vorweihnachtlichen Aktion, die „Kinderaugen zum Leuchten“ bringen soll. Drei Schülergruppen der Pestalozzi-Stiftung aus Langenhagen, Garbsen und Burgwedel sollten hübsche Wunschzettel basteln und diese dann an den Minister übergeben, der sie seinerseits weitergeben würde an den Rotary-Club Langenhagen-Wedemark.
Doch noch nicht genug der Zusammenarbeit, die Wunschzettel gingen dann über an das Maritim Airport Hotel am Flughafen Langenhagen, wo sie nun an einem imposanten Weihnachtsbaum in der Lobby auf großzügige Spender warten. Wer von den Gästen oder Besuchern Lust hat, vor dem großen Fest noch Gutes zu tun, kann dort 25 Euro spenden, um die Kinderwünsche zu erfüllen helfen. Am 15. Dezember wird dann am Nachmittag eine vorgezogene Bescherung stattfinden, natürlich mit Kakao, Keksen und Kuchen für die kleinen Gäste.
Die Aufregung begann für die Kinder am Freitag schon am frühen Nachmittag: In der bei der Pestalozzi-Stiftung scherzhaft als „Paula“ bezeichneten Pausenhalle, die zugleich auch Aula-Funktion hat, standen neben den noch verwaisten Stehtischen für die Gäste auch drei der normalen Schultische, mit Scheren, Klebstoff, verschieden gefärbten Pappen und Papier, Umschlägen und Geschenkbändern. Die Kinder begaben sich gleich an die Arbeit: Sternförmige Wunschkarten entstanden, ganz normale, die mit Farbstiften verziert wurden, und ein paar auch mit scherenschnittartigen Engeln. Zuletzt wurden dann die Herzenswünsche formuliert: Zumeist MP3-Player, Tierbücher, Spielkarten und Figuren für Playmobil. Dann steckten die Kleinen ihre Wünsche in den Umschlag, eine Lehrerin versah diese dann mit einem Loch, das Bändchen zum Aufhängen kam dadurch und fertig waren die Wunschzettel.
Der Minister hatte sich gegen 16.30 Uhr angesagt. In der „Aula fanden sich etwas verfrüht Pastor Claus Fitschen ein, der Stiftungsvorstand, dann Klaus Dieter Döhler, der Vorsitzende des Rotary-Clubs Langenhagen-Wedemark, und ein Vertreter des Maritim Airport Hotels. Letztere hatten zur großen Freude aller Anwesenden leckere Kekse und Kuchen mitgebracht. Die Zeit überbrückte man mit Klönen. Klaus Dieter Döhler erzählte, dass der Rotary-Club und das Maritim Hotel schon im vergangenen Jahr damit begonnen hatten, bedürftigen Kindern einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. „Wir führen diese Aktion nun fort und freuen uns ganz besonders, dass wir in diesem Jahr den Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Jörg Bode, der auch Mitglied des Rotary-Clubs ist, als Schirmherrn gewinnen konnten“, so Döhler im Gespräch mit dieser Zeitung.
Dann traf Minister Jörg Bode ein, ganz unkompliziert und ohne großes Aufhebens ging er herum, begrüßte die großen und die kleinen Anwesenden. Dann sagte er, er freue sich endlich hier zu sein, er komme aus Berlin und fahre anschließend nach Hause. Pastor Fitschen hielt eine kurze Begrüßungsrede, und dann trank der Minister erst einmal einen Kaffee. Schließlich ging er von Tisch zu Tisch, sprach mit den Kindern und forschte nach ihren Weihnachtswünschen, er ließ sich alle Zeit der Welt dabei und hatte offensichtlich eine Menge Spaß. Auch die Kinder fanden das ganz toll, nur einige waren etwas aufgeregt, wenn ihnen der hohe Gast über die Schulter schaute.
Schließlich hatten alle Kinder die Arbeit an ihren Wunschzetteln beendet. Minister Jörg Bode begann die Umschläge einzusammeln, einen nach dem anderen. Insgesamt 32 Wunschzettel wurden dann an das Maritim Airport Hotel übergeben. Und seit dem Wochenende zieren die schönen Wunschzettel nun den Weihnachtsbaum in der Lobby des Hotels.