Vergnügen für die Sinne

Lederarbeiten, Schmuck und vieles mehr gab es beim Kunsthandwerkermarkt im Isernhagenhof. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Kunsthandwerkermarkt lockte hunderte Gäste in den Isernhagenhof

Von Bettina Garms-Polatschek

ISERNHAGEN. Qualitativ hochwertiges Kunsthandwerk aller erdenklicher Facetten war am vergangenen Wochenende im Isernhagenhof zu bestaunen. Die Organisatoren Michèle Diconne und Wolfgang Posorski hatten rund vierzig Aussteller im Programm, die mit ihren Arbeiten vertreten waren. Neben einer „Stammbesetzung“ gab es einige Kunsthandwerker, die erstmals in Isernhagen ausstellten.
Sanfte Töne locken zum Stand von Klaus Peter Conrad. Der Künstler fertigt in Handarbeit Musikinstrumente mit dem klangvollen Namen „Woabong“. Die pentatonisch gestimmten Stahlzungentrommeln können von jedem auch ohne Notenkenntnisse gespielt werden. Schon leichte Fingerbewegungen auf der Oberfläche reichen aus, um die Stahlzungen in Schwingung zu versetzen. Da das Instrument einen harmonisierenden Klang hat, wird es gerne im meditativen und therapeutischen Bereich eingesetzt.
Pantoffeln aus Wollfilz und Wohnacessoires sowie Design-Objekte in einer Kombination aus Holz und Filz stellen Barbara und Michael Müller in Handarbeit her. Die beiden arbeiten in ihrer Kunsthandwerkstatt FilzWerk im Münsterland und vertreiben ihre Arbeiten auch über einen Internetshop.
Die Objekte des Holzbildhauers Peter Syska aus Leipzig laden mit samtigen Oberflächen zum Darüberstreichen ein. Der Künstler fertigt Holzobjekte, Skulpturen und Wohnacessoires in harmonischen Formen. Am Nachbarstand probiert eine Besucherin handgemachte Hüte auf, um für sich den richtigen zu finden. Katja Seiler von der TONküche aus Hannover hat Töpferarbeiten, die in Aufbau- und Daumendrucktechnik von Hand hergestellt und mit zierlichem Dekor bemalt werden, im Programm.
Aus Ganderkesee ist Elisabeth Maslowski nach Isernhagen gekommen. Sie hat sich auf Holzbucheinbände spezialisiert, die auf Bestellung individuell angefertigt werden. So gibt es schöne Fotoalben zur Geburt oder Taufe oder einzigartige Tagebücher mit einem filigran gearbeiteten hölzernen Einband. Besucherin Sandra Hägemund ist begeistert: „Ich komme immer gerne hierher, es gibt so schöne Kunstarbeiten“. Das eine oder andere Präsent für das Weihnachtsfest habe sie hier im Laufe der Jahre schon gekauft und sei damit immer sehr gut angekommen.