Verbrauchermarkt in Wettmar – wie geht es weiter?

Neuer Investor – neuer B-Plan-Entwurf steht

WETTMAR (ti). Nachdem bekannt geworden war, dass für den Bau eines Verbrauchermarktes mit der Rewe-Gruppe ein neuer Investor auf den Plan trat, ist es erst einmal still geworden um das langjährige Projekt in Wettmar. Viele Bürger fragen sich schon: wie geht es überhaupt weiter? Die gute Nachricht lautet: es geht weiter und zwar voraussichtlich schon in der nächsten Ratssitzung am 4. Oktober, wenn der neu ausgehandelte Bebauungsplan (B-Plan) beraten wird.
Der Grund für das monatelange Schweigen liegt darin, dass mit dem neuen Investor Einzelheiten des bereits Mitte vergangenen Jahres ausgelegten B-Planes neu verhandelt werden mussten. Für Niclas Gutzler, Bauamtsleiter der Stadt, war das ein normaler wenn auch nicht gerade einfacher Vorgang: „mit Edeka war ja schon alles fertig“. Es kam darauf an, die Grundpositionen zu wahren, beispielsweise was den Anteil im Non Food-Bereich und vielem anderen betraf. Da musste viel Überzeugungsarbeit geleistet werden. Der Vertragsentwurf steht jetzt und wurde dem Investor zur Unterschrift zugeleitet, so Gutzler. Als nächstes sei wieder die Politik dran. Zunächst wird der Verwaltungsausschuss sich mit dem Entwurf befassen, bevor er am 4. Oktober in den Rat geht.
Eins ist bei den Verhandlungen entgegen allen Unkenrufen klar geworden. Der Standort Wettmar kann als sehr begehrt und sicher angesehen werden, wie Gutzler darlegt. Nach wie vor wäre Edeka wieder da gewesen, sollte etwas schief laufen. „Es ist schon ein sehr positives Zeichen, wenn die beiden Marktführer im Lebensmittelbereich in Deutschland ein solches Interesse zeigen.“
Nach wie vor sehen allerdings viele in der Etablierung eines Verbrauchermarktes am Ortsrand eine Gefährdung für die Einzelhandelsgeschäfte in der Ortsmitte. Auch dafür ist nach Auffassung von Gutzler die Prognose günstig. Die Verwaltung werde jedenfalls weiter alles tun, um die gute Infrastruktur zu erhalten. Aus Wettmar gehe keiner so leicht weg, so die Überzeugung des Bauamtsleiters.