Unfall nach Irrfahrt mit einer Pferdekutsche

Führerloses Gespann kollidierte mit VW Golf

ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Am Samstag gegen 10.15 Uhr hat sich eine 15-jährige Stute während der Fahrt mit einem offenen Pferdewagen in Altwarmbüchen losgerissen und ist führerlos mit dem Gespann - auf dem noch eine 54-Jährige gesessen hat - in Richtung Isernhagen gelaufen. An der Straße Kahlendamm (Isernhagen-Süd) ist das Tier mit einem wartenden PKW zusammengestoßen. Die Mitfahrerin des Pferdewagens hat leichte Verletzungen erlitten.
Der 56-jährige Pferdebesitzer und die 54-Jährige hatten Samstagvormittag eine Ausfahrt mit einem einspännigen, offenen Pferdewagen - einem sogenannten „Wagonette“ - unternommen. Das Gespann wurde von einer 15-jährigen Westfalen-Stute gezogen. Während der Fahrt riss das Tier dem 56-Jährigen die Führleine aus den Händen.
Nachdem dieser zunächst versucht hatte, die Zügel wiederzuerlangen, stieg er ab, um den Wagen anzuhalten. In diesem Moment brach das Pferd aus und trabte führerlos davon - die 54-Jährige saß noch als „Passagier“ auf dem Wagen, konnte das Pferd aber nicht unter Kontrolle bekommen.
Der Vierbeiner trabte mit dem Gespann einige Kilometer durch die Feldmark in Richtung Isernhagen-Süd. Inzwischen hatte der 56-Jährige einen PKW-Fahrer um Hilfe gebeten und mit ihm gemeinsam die Verfolgung des Wagens aufgenommen. Schließlich bog die Stute von der Straße Prüßentrift nach links in die Straße Kahlendamm ab. Im Einmündungsbereich wartete eine 27-Jährige mit ihrem VW Golf, um nach links in die Straße Prüßentrift abzubiegen. Pferd und Wagonette
kollidierten mit der rechten Seite des stehenden PKW. Durch den Zusammenstoß schaukelte sich das Gespann auf, die 54 Jahre alte Insassin stürzte vom Wagen und erlitt großflächige Schürfwunden an den Beinen - sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht.
Die Stute verletzte sich am rechten Vorderlauf, trabte nach der Kollision jedoch zunächst noch einige Meter weiter und konnte schließlich von ihrem Besitzer gestoppt werden. Das Pferd musste tierärztlich behandelt werden. Der VW Golf wurde stark beschädigt, an dem Pferdewagen entstand geringer Sachschaden. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich die Gesamtschadenshöhe auf etwa 5.300 Euro.