Unfall auf der Würmseekreuzung

Kleinburgwedel (r/bs). Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag gegen 15.00 Uhr auf der Würmseekreuzung ereignete.
Der 54-jährige Führer eines Kleintransporters Ford Transit befuhr die Wallstraße aus Richtung Kleinburgwedel und hielt an der Kreuzung, um nach links in die L381 Richtung Großburgwedel abzubiegen. Hinter ihm hielt ein Pkw VW Golf.
Aus Großburgwedel näherte sich eine 72-jährige ebenfalls am Steuer eines Ford Transit, der nach Angaben des 54-Jährigen rechts blinkte und hiermit ein Abbiegen nach rechts in Richtung Kleinburgwedel signalisierte. Als der 54-Jährige daraufhin losfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit dem tatsächlich geradeaus fahrenden Kleintransporters, dessen Fahrzeugführerin eine Betätigung des Fahrtrichtungsanzeigers bestritt.
Aufgrund des Zusammenstoßes wurde der losfahrende Kleintransporter auf den Pkw VW Golf geschoben. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 30.000 Euro. Die beiden Kleintransporter waren nicht mehr fahrbereit. Die 72-jährige Fahrerin und ihr 81 Jahre alter Beifahrer des aus Richtung Großburgwedel kommenden Ford Transit verletzten sich leicht.