Umgebungslärm verringern

Stadtverwaltung lädt zur Info-Veranstaltung ein

Burgwedel (r/gg). Der Lärmaktionsplan ist ein fachübergreifendes kommunales Planungsinstrument und enthält konkrete Maßnahmen zur Lärmminderung, die möglichst umfassend realisiert werden sollen.
Mit dem Lärmaktionsplan sollen die Belange des Lärmschutzes bei allen infrastrukturellen und umweltpolitischen Planungen soweit wie möglich berücksichtigt werden. Ziel dieser Planung ist es, einerseits den Umgebungslärm vorrangig an jenen Orten zu reduzieren, wo die Geräuschbelastung ein gesundheitsschädigendes Ausmaß erreicht hat. Andererseits sollen aber gleichzeitig auch ruhigere Gebiete als solche geschützt und erhalten werden. Dafür erließ die EU im Jahr 2002 die Umgebungslärmrichtlinie.
Die Stadtverwaltung ist verpflichtet, in der Umgebung von Hauptverkehrsstraßen Lärmaktionspläne (LAP) aufzustellen. Sie kommt dieser Verpflichtung durch die Aufstellung eines Lärmaktionsplanes nach, der alle fünf Jahre in sogenannten Stufen aktualisiert wird.
Der Lärmaktionsplan (dritte Stufe) lag für die Beteiligung von Bürgern, Behörden und Trägern öffentlicher Belange öffentlich aus. Anregungen und Bedenken aus dem Beteiligungsverfahren werden im Anhang dokumentiert, kommentiert und gegebenenfalls in den Lärmaktionsplan übernommen. Der Endbericht soll im März in den politischen Gremien beraten und beschlossen werden.
Um Bürger vor Beschlussfassung ausführlich über die Ziele des Lärmaktionsplans zu informieren, lädt die Stadtverwaltung zur digitalen Informationsveranstaltung ein. Diese findet am Dienstag, 22. Februar, um 18.30 Uhr statt. Ein externes Planungsbüro, die Firma PGT, wird die Lärmaktionsplanung sowie die derzeit laufende dritte Stufe erläutern und über das Vorgehen und einen möglichen Zeitplan des Lärmaktionsplanes (vierte Stufe) berichten. Für Teilnehmer besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und weitere Anregungen zu äußern. Rückmeldungen aus der Veranstaltung werden ebenfalls im Endbericht des Lärmaktionsplanes (dritte Stufe) berücksichtigt.
Ein entsprechender Link zur Teilnahme ist auf der Internetseite der Stadt Burgwedel ab dem 10. Februar zu finden, unter: https://www.burgwedel.de/stadt/umwelt/laermaktions... . Auf dieser Seite ist aktuell auch der Entwurf zum Lärmaktionsplan einsehbar.