Über 50 Kunstschaffende laden zu „Kunst in Bewegung“

Beliebter Kunst-Ort auch 2015: Im Amtsgericht in Großburgwedel präsentiert Heike Tomm-Könneker wieder edle Goldschmiedearbeiten. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Premiere für die Orangene-Punkt-Aktion und ADFC-KIB-Touren

BURGWEDEL (bs). An diesem Wochenende ist es wieder soweit: Samstag, 4. Juli, von 13.00 bis 19.00 Uhr und Sonntag, 5. Juli, 11.00 bis 18.00 Uhr, findet das über die Grenzen Burgwedels hinaus bekannte Kunstwochenende „Kunst in Bewegung“ statt. Über 50 Künstler und Kunsthandwerker stellen aus in ihren Ateliers, in öffentlichen Gebäuden, in Gärten und auf Höfen. Ausstellungsorte sind in diesem Jahr Engensen, Fuhrberg, Thönse und Großburgwedel.
Erstmals bietet die Ortsgruppe Burgwedel/Isernhagen des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) in Zusammenarbeit mit der IGK zwei geführte Kunst-Touren durch Burgwedel an.
Start ist am Samstag und Sonntag jeweils um 14.00 Uhr am Alten Markt in Großburgwedel. Als Erkennungszeichen und angesichts der Wettervorhersage auch als Sonnenschutz erhalten die Radfahrer ein orangefarbenes Basecap.
jeweils um 14 Uhr. Die erste Tour führt über das Atelier Griemsmann nach Fuhrberg zu den Ausstellungsorten von Elfriede Chilenski, die schon seit über 40 Jahren künstlerisch tätig ist.
Die zweite Tour führt über Thönse nach Engensen um dann über Wettmars alten Ortskern wieder auf dem Alten Markt anzukommen. Die Touren sind ca. 25 km lang und dauern 2 bis 3 Stunden. Eine weitere Möglichkeit zu den Kunstorten zu kommen, bietet die Aktion "Orangener Punkt".
Wer ein Fahrzeug mit einem "Orangenen Punkt" an der Windschutzscheibe entdeckt – kann die Möglichkeit nutzen, als Mitfahrer zum nächsten Ausstellungsort gebracht zu werden. Der orangefarbene Punkt an der Windschutzscheibe signalisiert den den KIB-Besucher "Ich nehme Euch mit zur Kunst". Aufkleber zum Ausschneiden finden Interessierte in dieser Ausgabe des MARKSPIEGELS auf Seite 20.
Als Orientierungshilfe haben die KIB-Organisatoren wieder einen praktischen Katalog erarbeitet, der kurze Informationen zu den ausstellenden Künstlern, Adressen und anderes mehr enthält. Darüber hinaus weisen natürlich auch die bekannten orangefarbenen Fahnen und Fahrräder auf auf die Präsentationsorte hin. Die Straßenkarten im Katalog helfen darüber hinaus bei der Tourenplanung und sorgen für Orientierung. Kunstfreunde können sich umfassend auf der Internetseite „www. kunstinbewegung.de“ informieren und ihre Kunsttour, sofern sie nicht mit dem ADFC radeln, individuell planen.
Erstmals ist in „Kunst in Bewegung“ auch eine Aktion ausschließlich für Kinder integriert. Gemeinsam mit der Initiative „Kunst und Kultur für Kinder“ findet am Samstag, 4. Juli und Sonntag, 5. Juli jeweils ab 14.00 Uhr die Aktion „Kinderhände“ in Großburgwedel statt. Kinderhände bemalen Tisch und Wände, aber machen die Welt auch fröhlicher und bunter. Alle Besucher-Kinder sind herzlich eingeladen, aus der in die Jahre gekommenen Bushaltestelle am Rathaus einen bunten und fröhlichen „Farbfleck“ zu zaubern. Bis zur Errichtung einer neuen Haltestelle in wenigen Jahren, soll die Haltestelle einen farbenfrohen Akzent mitten in Großburgwedel setzen.