Traditioneller Laternenumzug begeistert Groß und Klein

Ob im Kinderwagen oder zu Fuß, die Kinder hielten begeistert ihre leuchtenden Laternen, die in ganz unterschiedlichen Farben und Formen daherkamen. (Foto: Anna Kentrath)

Begleitet von Fackelträgern und dem Feuerwehrmusikzug

KLEINBURGWEDEL (ak). Die Tage werden kürzer und die ersten fallenden Blätter zeugen davon, nicht nur kalendarisch hat der Herbst längst begonnen. Eine Jahreszeit in der die Kinder in Schulen und Kindergärten beginnen Laternen zu basteln und diese natürlich dann auch gern präsentieren möchten. Vergangenen Freitagabend in Kleinburgwedel bot sich beim traditionellen Laternenumzug des Ortsrates eine erste Möglichkeit dazu.
Im Moorweg in Höhe der Grundschule wartete bereits der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehren Fuhrberg und Kleinburgwedel. Nach und nach gesellten sich auch die Bürger aus Kleinburgwedel und Umgebung dazu. Eltern, Großeltern und eine ganze Reihe Kinder mit bunten Laternen warteten auf den Beginn des Umzuges, der schließlich von Ortsbürgermeister Jürgen Schodder und Ortsbrandmeister Walter Sonnefeld angeführt wurde.
Ob im Kinderwagen, Buggy, auf den Schultern der Eltern oder zu Fuß, auch die ganz kleinen Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, zumindest einen Teil der Strecke ihre bunt leuchtenden Laternen selbst zu tragen, was dank der weit verbreiteten Glühlampen statt vormals Kerzen als Leuchtmittel heutzutage absolut unproblematisch ist. Richtiges Feuer präsentierten stattdessen einige Fackelträger unter den wachsamen Augen der Freiwilligen Feuerwehr Kleinburgwedel. Unterstützt durch die Polizei konnte der Umzug sicher seinen Weg durch Kleinburgwedel nehmen, um schließlich wieder am Dorfplatz anzukommen und den Abend bei einem Bratwürstchen ausklingen zu lassen.