Thriller der Extraklasse bei classic cinema

BURGWEDEL (r/bs). Am 18. November, 20 Uhr, zeigt die Burgwedeler Kinoinitiative classic cinema im Amtshof von Großburgwedel eines der bedeutendsten Werke des
deutschen Films überhaupt: Fritz Langs 1931 erschienenen Thriller "M -
eine Stadt sucht einen Mörder".
Schauspieler wie Peter Lorre, Gustaf Gründgens, Fritz Odemar, Ellen Widmann, Theo Lingen, Paul Kemp und viele andere aus dem "Who is Who" der deutschen Schauspielkunst jener Jahre nach dem Start des Tonfilms machen "M" zu einem Muss für jeden Cineasten. Die Kritik ist sich einig: Der legendäre Regisseur Lang schuf hier vor seinem Weggang nach Hollywood nicht nur einen Klassiker, sondern
auch einen Meilenstein der Filmgeschichte.
Die tonangebende französische Filmzeitschrift "Cahier du Cinema" setzte "M" 2008 in ihrer Liste der 100 besten Filme aller Zeiten auf Platz 6, das ist die beste
Platzierung, die eine deutsche Produktion nach Meinung des Blattes je erreicht hat.
Zur Handlung: Berlin im Ausnahmezustand. Ein Kindermörder treibt sein Unwesen und versetzt die Bürger in Angst und Schrecken. Nach einem Mord an einem kleinen Mädchen beginnt die ohnehin schon aufgeheitzte Atmosphäre überzukochen und die Polizei gerät immer mehr unter Druck.
Langsam beginnen die Bürger, den Ordnungsmächten nicht mehr zu vertrauen und ihre eigenen Schlüsse aus der Situation zu ziehen. Die Unterwelt fühlt sich in ihren Geschäften gestört und in ihrer Ehre gekränkt und beginnt auf eigene Faust, den Serientäter zu zu suchen.
Eintrittskarten gibt es ab sofort bei Buchhandlung Böhnert in Großburgwedel und an der Abendkasse zum Preis von 3 Euro. Einlass ist um 19.00 Uhr.