Tennis-Herren 60 holen den Titel

Das erfolgreiche Team: Hintere Reihe (v.l.) Thomas Baun, Jörg Damm, Jörg Budde, Andreas Hillmann. Vordere Reihe (v.l.) Volker Hardtke, Peter Eichler, Heinz Küppers-Anhamm, Olaf Harder. Auf dem Bild fehlen Uwe Kehler und Riku Helminen. (Foto: SV Großburwedel/Tennis)

SV Großburgwedel wird nordostdeutscher Meister - Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften erreicht

GROSSBURGWEDEL (r/bs).  Voller Stolz nahm die Herren-60-Mannschaft den Titel „Nordostdeutscher Meister“ entgegen, den sie sich in spannenden Matches in der Regionalliga Nordost erkämpft hatte. Das Team um Kapitän Dr. Olaf Harder blieb gegen die Mannschaften des BTHC Braunschweig, SCC Berlin, HTC Kiel und TC Hamburg-Barmstedt ungeschlagen. In einem harten Finale gegen den Tabellenzweiten TC Stade erkämpfte sich die Spieler des SV Großburgwedel letztendlich den Sieg mit 5:4.
Harder, amtierender deutscher Meister im Einzel und Doppel, und das Team aus Heinz Küppers-Anhamm, Andreas Hillmann, Dr. Peter Eichler, Jörg Damm, Volker Hardtke und Dr. Thomas Baun qualifizierten sich damit für die Endrunde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, die vom 30. August bis 1. September 2019 auf der Anlage des SV Großburgwedel ausgerichtet werden.
Für die Zuschauer wird Auf der Ramhorst hochkarätiges Tennis zu sehen sein, wenn die Mannschaft des SV Großburgwedel mit den Teams vom TuS 04 Essen, TC Eschborn und TC Luitpold München um den Titel streitet.
Neben ausländischen Spielern werden auch ehemalige Daviscupspieler sowie ehemalige Welt- und Europameister ebenso wie Akteure aus den Top Ten der deutschen Rangliste als Gäste erwartet.