Tausende flanierten durch das Zentrum Großburgwedels

Gut besucht: Die Flaniermeile „Von-Alten-Straße“ im Zentrum Großburgwedels. (Foto: Birgit Schröder)

Buntes IGK-Fest lockte zum Bummeln und Einkaufen

GROSSBURGWEDEL (bs). „Es wird regnen“, unkten die Pessimisten schon Tage vor dem vergangenen Wochenende und die Vorhersagen der Meteorologen schienen ihnen recht zu geben. Doch Petrus hatte ein Einsehen mit den Großburgwedelern. Trotz zahlreicher dunkler Wolken am Himmel blieb es zum IGK-Fest trocken, wie schon am Samstagabend bei der Vorabendfete. Die Künstlerinnen und Künstler der Open-Air-Varieté-Show begeisterten das Publikum auch wenn der „Fürst der Finsternis“ zunächst die Hunde der Besucher in den ersten Reihen verschreckte, dann folgte eine Reihe Kalauern und schon war Artistik auf der Bühne zu bestaunen, es gab sehenswerte Jonglage vom Duo „Spot the Drop“ und atemberaubende Artistik von „2 Trux“. Rauschenden Applaus gab es nach jeder Nummer und alles zusammen sorgte für eine absolut positive Grundstimmung der Besucher, einige sollen bis Mitternacht getanzt haben.
Beim IGK-Stadtfest am Sonntag gab es weitaus mehr Bewegung in den Besucherströmen als in den Vorjahren. Viele Geschäftsleute führten das auf die zwar trockene aber durchaus kühle Witterung an diesem Tag zurück: „Die meisten sind nur kurz bei uns auf dem Hof geblieben, man hat etwas gegessen, ein Bier dazu getrunken, und dann war es zu kühl für ein zweites oder drittes und schon machten sich die Gäste wieder auf den Weg“, brachte es Kerstin Moss auf den Punkt, die mit ihrem Team zu einem Kürbisfest mit Country Musik geladen hatte.
Zufrieden zeigten sich auch die Geschäftsleute mit dem Zuspruch. Bei den meisten hat sich der Besucherstrom über den gesamten Nachmittag verteilt. Eines fiel allerdings auf am Nachmittag: Insbesondere die Bekleidungsgeschäfte waren gut besucht. Viele Besucherinnen und Besucher hatten die einschlägig bekannten und wohl gefüllten Tragetaschen der Geschäfte in der Hand. Es bot sich schließlich auch an, nicht nur für die Burgwedeler, diesen verkaufsoffenen Sonntag zur familiären Neueinkleidung zu nutzen.
Auch die Infostände der Vereine und Verbände stießen auf große Resonanz. Eine ganz besondere Aktion hat sich die Pestalozzi-Stiftung einfallen lassen. Ob Groß oder Klein, hier konnte jeder sich einmal unter fachkundiger Anleitung an der Töpferscheibe versuchen. Neben Spaß und Unterhaltung waren auch Informationen gefragt. Sowohl der Naturschutzbund wie auch das Bürgerforum Burgwedel freuten sich über viele interessante Gespräche.