Tanz und Musik: Buenos Aires Tango Ensemble im Amtshof

Die Musik kommt vom Buenos Aires Tango Trio. (Foto: Tim Krieger)
GROSSBURGWEDEL (bs). Leidenschaftlich, aber auch ironisch, temperamentvoll, doch nicht ohne einen Hauch von Melancholie: das ist Tango, Argentiniens Kulturgut „par excellence". Präsentiert wird er am 5. Oktober vom Buenos Aires Tango Ensemble, einer Tangoproduktion, die aus sieben in Argentinien geborenen KünstlerInnen besteht, im Großburgwedeler Amtshof.
Da sind zunächst die beiden renommierten Tanzpaare German Cassano und Liliana Espinosa sowie Fabian und Marion Acosta. Sie tanzen sowohl allein als auch gemeinsam eine beeindruckende und humorvolle Show.
Die Musik kommt vom Buenos Aires Tango Trio. Die drei Musiker sind Portenos, d.h. in Buenos Aires geboren, und spielen in folgender Besetzung: Jorge Coll, Klavier und Flöte, Claudio Dartevelle, Bandoneon und Bass, sowie Anibal Civilotti, Gitarre und Bass. Anibal Civilotti ist gleichzeitig der Sänger des Trios.
Die Texte des Tangos, oftmals kunstvolle Werke argentinischer Volksdichter, werden von Civilotti mit einer Ausdruckskraft vorgetragen, die auch das nicht spanisch sprechende Publikum viel von den ausgedrückten Emotionen spüren lässt.
Das Repertoire des Ensembles stellt einen repräsentativen Auszug aus der Tangogeschichte dar und umfasst altbekannte Lieder, beispielsweise von Carlos Gardel, ebenso wie moderne Kompositionen von Astor Piazzolla.
Karten für dieses Konzert sind ab Mittwoch, 21. September, in der Buchhandlung C. Böhnert, Im Mitteldorf, erhältlich. Mögliche Restkarten verkauft die Abendkasse im Amtshof ab 19.30 Uhr. Konzertbeginn ist 20 Uhr.