Tankstellen-Einbrecher mit Phantonskizze gesucht

Die gesuchte Frau ist von sehr schlanker Statur, hat ein längliches Gesicht mit deutlich sichtbaren Wangenknochen. (Foto: Polizei)

Polizei hofft auch Hinweise der Bevölkerung

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am Dienstag, 27. Juli, gegen 00.50 Uhr waren drei Unbekannte in die Tankstelle an der Straße „In der Meineworth“ eingebrochen. Die Täter hatten die Eingangstür aufgehebelt und sind anschließend mit der Beute
geflüchtet. Eine Täterin wird nun anhand einer Phantomskizze gesucht.
Nach bisherigen Erkenntnissen hatten an jenem Dienstag drei bislang Unbekannte die Glaseinganstüren der Tankstelle aufgehebelt. Während zwei Personen vor dem Laden augenscheinlich „Schmiere standen“, betrat die dritte Person - vermutlich eine Frau - das Geschäftsinnere. Sie ging zielgerichtet hinter den Verkaufstresen und steckte verschiedene Waren in mitgebrachte Taschen. Kurze Zeit später
flüchtete die Einbrecherin in Richtung der Straße „In der Riede“, in die zuvor auch die beiden Mittäter geflüchtet waren.
Bei der Gesuchten handelt es sich um eine etwa 19 bis 22 Jahre alte Frau mit dunklem, glattem, Haar, das sie an diesem Tag zu einem Pferdeschwanz gebunden hatte. Sie ist von sehr schlanker Statur, hat ein längliches Gesicht mit deutlich sichtbaren Wangenknochen und war mit einem grauen Kapuzensweatshirt und schwarzer Hose bekleidet.
Zeugen, die Hinweise zu der/den Täterin/Tätern oder der Tat geben können, setzen
sich bitte mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Telefonnummer 05139 991-0 in Verbindung.