Tammuz Piano Quartet gastiert im Amtshof

Das Tammuz Piano Quartet wird am 26. Oktober im Amtshof Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, George Bizet und Johannes Brahms spielen. (Foto: ©Astrid Karger)
GROSSBURGWEDEL (r/bs). Mit einem klassischen Konzert setzt die Stadt Burgwedel ihre Konzertreihe im Amtshof am Mittwoch, 26. Oktober, fort. Zu Gast ist das Tammuz Piano Quartet.
Als Daniel Gaede (Violine), Lars-Anders Tomter (Viola), Gustav Rivinius (Violoncello) und Oliver Triendl (Klavier) 2007 das Tammuz Klavierquartett gründeten, hatten sie an eine begrenzte Anzahl von Spielzeiten gedacht – das Repertoire für Klavierquartette sei ja nicht so groß, um daraus eine „Lebensaufgabe" zu machen.
Dem phänomenalen Debütkonzert, immerhin bei den Schwetzinger Festspielen, folgte dann aber eine ganze Reihe umjubelter Auftritte, darunter im Concertgebouw Amsterdam, die einfach Lust auf mehr machen. So wird das Tammuz-Projekt nun seit vier Jahren mit viel Freude und Nachdruck in die weitere Zukunft getragen, seit einiger Zeit mit neuem Bratscher, Volker Jacobsen.
Für die Gattung Klavierquartett hat erstmals Mozart zwei Meisterwerke geschrieben. Nach ihm haben sich Weber, Mendelssohn, Schumann, Brahms, Dvorak und Fauré – um nur die berühmtesten zu nennen – dieser Gattung angenommen.
Erstaunlicherweise hat der Konzertbetrieb diesen Wunderwerken aber bis heute nicht die gebührende Beachtung geschenkt. Um das zu ändern, haben sich die vier erstklassigen und sehr erfahrenen Kammermusiker (und Solisten) zusammengetan. Doch nicht nur gern gespielte Meisterwerke stehen auf ihrem Programm, sondern auch Raritäten wie das Quartett von George Enescu, welches das Quartett neben Mendelssohn-Bartholdy und Brahms in Burgwedel spielen wird.
Karten zum Preis von 15 Euro/ ermäßigt 8 Euro sind im Vorverkauf ab sofort bei der bekannten Vorverkaufsstelle erhältlich. Die Abendkasse im Amtshof, Auf dem Amtshof 8 in Großburgwedel, öffnet um 19.30 Uhr. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr.