"Tag des Heimatvereins" auf dem Hof der Heimatdiele

Am Sonntag, 6. Oktober von 11.00 bis 18.00 Uhr

WETTMAR (r/hhs). Am Sonntag, den 6. Oktober feiert der Heimatverein für das Kirchspiel Engensen, Thönse und Wettmar den Tag des Heimatvereins auf dem Hof der Heimatdiele ganz traditionell: Das Thema der Veranstaltung lautet in diesem Jahr: Spieseöl - wie gewinne ich aus welcher Pflanze Öl?
Dazu hat Vereinsmitglied Alexander Bock im Bauerngarten des Heimatvereins diverse Pflanzen angebaut, aus denen man Speiseöl gewinnen kann. Unterstützt wird er von Renate Waletzke die in Großburgwedel das Geschäft Genuss und Tabak in der Hannoverschen Str. 3 betreibt.
Frau Waletzke wird verschiedene Öle zur Verkostung vor Ort bereithalten und diese unter anderem auch in Flaschen zum Verkauf und zum Verschenken anbieten.
Daneben werden die Organisatoren alte Nähmaschinen nicht nur zeigen, sie haben auch noch drei Personen gefunden, die diese auch bedienen können und zeigen, wie man in den Fünfzigern genäht hat. Mit der einen Nähmaschine kann man sogar Leder nähen, ganz besondere Modelle, die man heute nur noch selten findet.
Das Museum mit vielen alten Gerätschaften, die früher in Wettmar und Umgebung benutzt wurden vom Plug bis zur Kaffeemaschine lädt ebenso zur Besichtigung ein.
Selbstverständlich haben die Veranstalter auch an den Hunger gedacht und sich dieses Jahr etwas ganz besonderes überlegt: „Wir bieten Puffer mit Apfelmus sowie Kartoffeln mit Quark an. Ganz besonders daran ist, dass sich unsere Damen die Mühe gemacht haben und die Kartoffeln nach alter Sitte gestoppelt haben", verrät Joachim Ristenpart.
Nicht zu vergessen das reichhaltige Kuchenbuffet, welches schon traditionell bei jeder der Veranstaltungen des Heimatvereins ein Muss ist. "Hier möchte ich mich auf diesen Weg schon einmal ganz herzlich bei allen Spenderinnen bedanken, die wieder fleißig gebacken haben und somit den Erhalt der Mühle mit ihrem großen Herzen immer wieder unterstützen", so der Vorsitzende weiter.
Pfingsten haben Kinder Steine bemalt, die für eine Spende verkauft werden sollen. Die Spende soll nicht an dem Heimatverein gehen, die Spende soll der AWO in Wettmar zukommen, deren Frauen den Verein auch immer wieder unterstützten und die wiederum auf der Insel Sylt ein Erholungsheim für Kinder betreibt.
Pfingsten hat der Verein einen Fotowettbewerb gestartet mit großen Erfolg und jetzt gibt es die ersten Kalender für 2014 zu kaufen mit tollen Fotos.
"Für unsere kleinen Besucher haben wir uns etwas ganz besonderes ausgedacht, sie können Fensterbilder der besonderen Art mit Speiseöl erstellen, für die bevorstehende Weihnachtszeit genau das Richtige". Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich mit der Kutsche durch Wettmar fahren lassen. Die Kutschen werden Wilfried Künstler aus Engensen und Theo Rockahr aus Thönse fahren.