Suizidprävention: Vortrag und Ausstellung in der Realschule

Wann? 07.06.2011 19:00 Uhr bis 07.06.2011 21:00 Uhr

Wo? Realschule Burgwedel, Auf der Ramhorst 2, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Die Wanderausstellung „Zuhören ist cool. Wegsehen ist tödlich.“ vom Verein für Suizidprävention Hildesheim informiert anschaulich über Ursachen von Suizidgedanken und Präventionsmöglichkeiten. (Foto: Sina Balkau (Archiv))
Burgwedel: Realschule Burgwedel |

Einführungsvortrag: „Mein Kind in der Krise - Was tun?“

GROSSBURGWEDEL (bs). Ab Mittwoch, 1. Juni, ist die Wanderausstellung zur Suizidprävention unter dem Titel „Zuhören ist cool. Wegsehen ist tödlich." des Vereins für Suizidprävention e.V. Hildesheim wieder in Burgwedel zu sehen. Veranstalter ist die Stadt Burgwedel in Kooperation mit dem Gymnasium Großburgwedel und der Realschule Burgwedel. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die Realschule Burgwedel in Raum 0.43. Zu einem einführenden Vortrag mit anschließendem Besuch der Ausstellung lädt die Stadt Burgwedel am Dienstag, 7. Juni um 19.00 in die Realschule, Auf der Ramhorst 2, ein.
Das Thema Suizidalität ist stark mit Ängsten, Rat- und Hilflosigkeit behaftet. Das hat zur Folge, dass auf die Angehörigen, Freunde, Lehrer, Mitschüler, aber auch auf alle, die einen suizidalen Menschen direkt oder indirekt in ihrem Umfeld haben, verschiedene Gefühle einströmen, die für Betroffene schwer einzuordnen und auszuhalten sind. Die Gefühlspalette reicht von Angst, Unsicherheit und Wut über Scham und Schuldgefühle bis zum Wunsch „einfach Wegsehen" zu wollen. Besonders jetzt, so kurz vor der Zeugnisvergabe, ist ein sensibler Zeitraum.
Aus diesem Grund hat der Verein für Suizidprävention e.V. Hildesheim vor drei Jahren das Schulprojekt "Zuhören ist cool. Wegsehen ist tödlich" entwickelt. Die gleichnamige Wanderausstellung „tourt" seitdem durch Schulen und Einrichtungen der Jugendhilfe in Kombination mit den entsprechenden Schüler-Workshops. Das Gymnasium Großburgwedel nutzt aus eigener Betroffenheit schon seit 2009 verschiedene Komponenten des Hildesheimer Präventionspaketes.
Die Ausstellung kann nach telefonischer Anmeldung bei der Schulsozialpädagogin Katharina Fischer unter Telefon 05139/ 806 721 21 (Mo., Mi. und Fr.) oder 05139/ 999 488 (Di. und Do.), aber auch per E-Mail k.fischer@burgwedel.de kostenlos in der Zeit vom 01.06.2011 bis 30.06.2011 besucht werden kann.
Darüber hinaus findet am Dienstag, 7. Juni, von 19.00 bis 21.00 Uhr eine öffentliche Auftaktveranstaltung in der Realschule statt. Karin Philipp, Verein für Suizidprävention e.V., referiert zum Thema „Mein Kind in der Krise - was tun?". Im Anschluss folgt ein Rundgang durch die Ausstellung.