Studienkreise empfehlen Ferienlektüre für Auge und Ohr

Gemeinsame Aktion mit der Stiftung Lesen

GROSSBURGWEDEL/ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Eine Urlaubsreise mit dem Auto kann ganz schön anstrengend sein. Vor allem, wenn es schon nach einem Kilometer von den Rücksitzen schallt: „Mir ist langweilig! Wann sind wir endlich da?“
Für die lange Autofahrt bieten sich viele spannende Kinder- und Jugend-Hörbücher an, die den gelangweilten Sprösslingen einen schönen Vorgeschmack auf die kommende Urlaubszeit geben. Vor allem wenn sie die Ferien zum Thema haben.
Auf den Internetseiten der Studienkreise http://grossburgwedel.nachhilfe.de und http://altwarmbuechen.nachhilfe.de haben die Nachhilfeschulen jetzt gemeinsam mit der Stiftung Lesen eine Übersicht über empfehlenswerte Hörbücher für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren veröffentlicht. In der Empfehlungsliste finden sich aber auch klassische Lesebücher, ebenfalls passend zum Thema Ferien. So ist der eine oder andere verregnete Tag doch noch zu retten – egal ob am Urlaubsort oder zu Hause.
Einige Beispiele: In dem Roman „Camillo, ein Hund macht Ferien“ begleitet der siebenjährige Erstleser den Hund Camillo, den die Ferienzeit in höchst seltsame und abenteuerliche Situationen bringt. „Superhelden“ ab zehn Jahren lernen das „Murphy´sche Gesetz“ kennen, wenn dem uncoolen Martin in den Spießerferien mit Mama und Papa alles aus dem Ruder läuft. Der Titel des Buches: „Der Tag, an dem ich cool wurde“. Und wer schon zwölf Jahre alt ist und wissen will, was die Kindergartenfreundin des freakigen Shawn mit einem schweigsamen und verständnisvollen Kaktus zu schaffen hat, dem sei das Buch „Reise mit Kaktus“ wärmstens empfohlen.
„Der Umgang mit Sprache gehört zu den Schlüsselkompetenzen eines jeden Menschen. Gemeinsam mit der Stiftung Lesen wollen wir deshalb das Interesse der Kinder und Jugendlichen an Büchern wecken“, erklärt Kerstin Griese, Studienkreis-Sprecherin. „Aber auch neue Medien, wie Hörbücher, tragen zur Sprachentwicklung wesentlich bei.“