Strohballen in Brand gesteckt

GROSSBURGWEDEL (bs). Mehrere hundert Strohballen sind Samstag, 8. Januar, am frühen Morgen auf einem Acker an der Straße Kraunskamp in Großburgwedel niedergebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Gegen 01.20 Uhr war der Brand der Strohballen der Feuerwehr gemeldet worden. Ungefähr zwei Drittel der zirka 500 auf einer etwa eineinhalb Hektar großen Weide in der Gemarkung Kokenhorst gestapelten Rundballen Futterstroh brannten nieder. Der Rest, den die Feuerwehr retten konnte, ist durch die Rauchgase in Mitleidenschaft gezogen worden und vermutlich nicht mehr als Futtermittel nutzbar.
Die Brandursache ist zurzeit ungeklärt, die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus.
Der Sachschaden beträgt nach erster Schätzung rund 25 000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen.