Standing Ovations für Jürgen Stern

Zum Abschied bekam Jürgen Stern eine Collage mit den Stationen seines Wirkens als 1. Vorsitzender überreicht. (Foto: Helmut Steinseifer)

RSE-Mitglieder danken dem langjährigen Vorsitzenden für sein unermüdliches Engagement

Burgdorf (hst). Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des SV Ramlingen-Ehlershausen stand der Rückzug Jürgen Sterns als langjähriger 1. Vorsitzender. In seinem letzten Jahresbericht blickte der scheidende RSE-Chef auf die vergangenen zwei Jahre zurück, in denen Corona-bedingt zahlreiche Aktivitäten ausfallen mussten.
Stern nutzte seinen letzten Bericht auch, um ein wenig aus der Vergangenheit zu plaudern und er erinnerte an seine ersten Kontakte zum SV Ramlingen-Ehlershausen. Bewegt dankte Stern allen Mitgliedern, besonders Jürgen Becker und Alfred Runge, sowie allen Verantwortlichen für die jahrzehntelange, erfolgreiche Zusammenarbeit.
Bevor Kurt Becker das Mikrofon ergriff, wurde Jürgen Stern mit minutenlangem Beifall verabschiedet. Becker erinnerte in seiner Ansprache an die vielen Erfolge Sterns im Laufe der Jahrzehnte: Die Einrichtung eines Fußballstammtischs, 34 Jahre Porta-Pokal, Grün-Weiße Ballnacht, Mini WM für Jugendmannschaften, Grünkohl- und Spargelessen, alles Events, an den Jürgen Stern federführend beteiligt war. Dies gelte auch für die Sponsorensuche. Highlight sei unbenommen der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Oberliga gewesen.
Bei den anschließenden Neuwahlen des Gesamtvorstandes wählten die Mitglieder Kurt Becker zum neuen Chef des SV Ramlingen-Ehlershausen. Neuer 2. Vorsitzender wurde Colin Schenke und das Amt des Schatzmeisters obliegt weiterhin Elmar Schulz. Unterstützt wird der Vorstand künftig einem neu gegründeten Beirat, der aus vier Personen und einem Ersatzmitglied besteht. Gewählt wurden in dieses Gremium: Jürgen Stern als Beiratsvorsitzender, Alfred Runge, Lars Czarnecki, Thorsten Harms und als Ersatzmitglied Jens Kramer.