St.-Petri-Forum: "Tickt Kirche noch richtig? Über die Kirche in einer säkularisierten Welt"

Wann? 24.08.2011 20:00 Uhr

Wo? Gemeindehaus St. Petri, Küstergang 2, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Burgwedel: Gemeindehaus St. Petri | BURGWEDEL (r/bs). Zwei Tage bevor die katholische und die evangelische Kirche in Burgwedel/Isernhagen ihre Tage der Ökumene feiern, widmet das Forum der St. Petri-Gemeinde seinen dritten Abend am Mittwoch, 24. August, quasi sich selbst, nämlich der Auseinandersetzung mit der Kirche, so wie sie sich im Jahr 2011 darstellt.
Nach einer aktuellen Bestandsaufnahme verfügen die beiden großen Kirchen nach wie vor über einen beträchtlichen Einfluss: Sie sind nach dem Staat der zweit-
größte Arbeitgeberf und haben 9,0 Milliarden Euro Kirchensteuer von ihren 48,5 Millionen Mitgliedern im Jahr 2010 eingenommen. Ihre Sozialdienste Caritas und Diakonie genießen in der Bevölkerung breite Akzeptanz.
Dieses trifft für die Kirchen selbst nicht zu. In den letzten zehn Jahren haben sie 4,6 Millionen Mitglieder verloren. Nicht nur die unbeliebte Kirchensteuer und die Missbrauchsskandale erklären die Austritte und die Kirchenferne besonders der jüngeren Bevölkerung.
Der protestantische Theologe Friedrich Wilhelm Graf, Professor an der Ludwig-Maximilian-Universität München, hält den Kirchen in seiner kürzlich erschienenen Schrift „Kirchendämmerung" einen weing schmeichelhaften Spiegel vor: Durch Macht und Geld seien sie träge geworden. Bereitschaft zur Selbstkritik sei nicht zu erkennen, stattdessen Sozialpaternalismus und Hierarchiekult. Die Eliten hätten durch ihre abgehobene unverständliche Sprache verschuldet, dass sich die Menschen für kirchliche Dogmen nicht mehr interessierten. Insgesamt hätten die
Kirchen ihren Bedeutungs- und Akzeptanzverlust selbst zu verantworten, denn sie hätten sich auf modische Angebote („bald ein katholischer Priester im Dschungelcamp“) und auf das Moralisieren verlegt, anstatt sich auf ihre eigentliche Aufgabe, die Kommunikation des Evangeliums, zu konzentrieren.
Diese Thesen sowie weitere Impulse zum Thema „Kirche, was nun?" sollen für eine lebhafte Diskussion sorgen, so hofft das Forum-Team.
In knappen Referaten wird der Leiter des Kirchenkreisamtes Uwe Neumann über die Finanzen, die Organisation und die Entscheidungsgremien der Evangelischen Landeskirche Hannover berichten. Der Vorsitzende des Kirchenvorstandes der St. Petri-Gemeinde Friedrich Engeling wird verdeutlichen, welche finanziellen und strukturellen Rahmenbedingungen die Gemeinde hat und welche inhaltlichen Entscheidungen der Kirchenvorstand treffen muss. Ebenso soll dargestellt werden, welche Arbeit von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet
wird, um St. Petri für die Burgwedeler zu öffnen und attraktiv zu machen. Ein Filmausschnitt wird all diese Aktivitäten eventuell in einem anderen Licht erscheinen lassen.
Das Forum-Team lädt alle Interessierten herzlich zu diesem Abend mit Wein und Brezeln ein. Treffpunkt ist Mittwoch,24. August, 20 Uhr im Gemeindehaus. Eine Andacht geht in der Kirche um 19.30 Uhr dem Diskussionsabend voraus.