St. Paulus-Gemeinde lädt ein zum Weihnachtsoratorium

Der Konzertprojektchor der Michaeliskirche Hannover singt das Weihnachtsoratorium von Bach am Sonntag, den 2. Advent in St. Paulus Großburgwedel. (Foto: Konzertprojektchor Hannover)

Chorkonzert am Sonntag, den 7. Dezember ab 17.00 Uhr

GROSSBURGWEDEL (r/hhs). Die katholische Kirchengemeinde St.Paulus in Großburgwedel lädt ein zum Weihnachtsoratorium am Sonntag, dem 7. Dezember um 17.00 Uhr in der St. Paulus Kirche. Es singt der Konzertprojektchor der Michaeliskirche Hannover sowie Studierende, Absolventen und Instrumentalisten der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Präsentiert wird das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, die Kantaten I bis III. Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Böhnert in Großburgwedel, Im Mitteldorf 2 zum Preis von 20 Euro.
Das Weihnachtsoratorium ist sicherlich das populärste Singstück Bachs und zählt mit zu seinen berühmtesten Kompositionen. Es ist ein sechsteiliges Oratorium mit Soli und gemischtem Chor und Orchester. Die einzelnenTeile wurden erstmals vom Thomanerchor in Leipzig aufgeführt in den sechs Gottesdiensten zwischen erstem Weihnachtsfeiertag 1734 und dem Epiphaniasfest am 6. Januar 1735. Das Werk gilt als schwierig. Inhaltlich gibt es die die neutestamentliche Weihnachtsgeschichte wieder.
Die Solisten sind sie Sopranistin Nadezda Senatskaya. Sie hat ein Klavierstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover abgeschlossen und wechselte 2011 in die Gesangsklasse von Prof. Sabine Ritterbusch. Sie war Erstplatzierte bei „Klassik in der Altstadt“, Hannover und wird zur Zeit von der Stiftung „Edelhoff in Ricklingen“ gefördert.
Julian Hauptmann ist Tenor. Auch er hat sein Gesangsstudium in Hannover absolvuert. Im Juli diesen Jahres hatte er sein Bühnenjubiläum im „Tannhäuser“ im Landestheater Eisenach. Er ist Stipendiat der Internationalen Musikakademie für Solisten.
Gregor Rozkwitalski singt den Bass. Er ist Absolvent der Hochschule für Kunst Bremen und arbeitet nun seit drei Jahren im Theater für Kinder in Hamburg. Er verfügt über ein umfangreiches Repertoire, das von Schubert über Mozart, Monteverdi bis Britten reicht.
Dirigent ist Christian Gläsker. Er ist seit 1994 Kantor an der Michaeliskirche in Hannover und Chorleiterdes Gospelchors „Good News“. Gläsker verfügt über eine Ausbildung als Organist und Chorleiter an der Hochschule für Musik Hannover. Dort hat er die Studiengänge Schul- und Kirchenmusik belegt und auch die Studienrichtung Jazz, Rock- und Popularmusik. Studienbegleitend hat Gläsker im Bachchor und im Oratorienchor mitgewirkt.