Sportbootführerschein bestanden

Der praktische Teil der Prüfung zum Sportbootführerschein wurde mit der „Big Dream“ absolviert. (Foto: WSV Altwarmbüchen)

Neue Kurse beim WSV Altwarmbüchen beginnen Anfang 2022

Altwarmbüchen (r/bs). Vor einer Woche hatten sie auf dem Altwarmbüchener See ihren Sportbootführerschein bestanden. Mit der „Big Dream“, einem Schlauchboot mit starkem Außenbordmotor, waren sie unter den Augen der Prüfer des Deutschen Seglerverbandes die vorgeschriebenen Manöver gefahren.
Ohne Prüfungsstress stachen frischgebackenen Skipper jetzt erneut in See. Diesmal mit der „Kleinen Dott“, dem vereinseigenen Kutter des WSV. Auf dem Mittellandkanal ging es von Seelze durch die Schleuse bei der Wasserstadt Limmer bis zum Ihmezentrum und zurück.
Höhepunkt war dann das abschließende Manövertraining mit dem Kutter. Dabei konnten die Teilnehmer erleben, was sie zukünftig am Ruder einer Segelyacht unter Motor erwartet, denn der Kutter hat ein vergleichbares Antriebskonzept. Besonders beeindruckt waren sie von der Demonstration des WSV Schiffsführers Norbert Randzio, wie präzise sich so ein 8,50m langes Boot steuern lässt. Eine in engen Häfen unverzichtbare Fähigkeit. Und so wird eine weitere Trainingseinheit bereits geplant.
Kurse für die Sportbootführerscheinausbildung beim WSV beginnen wieder Anfang 2022. Informationen dazu finden sich auf der Homepage: www.wsv-altwarmbuechen.de.