Sperrung der Ortsdurchfahrt

Die Hinweisschilder stehen: am Montag erfolgt der erste Teil der Sanierung der Wettmarer Ortsdurchfahrt.

Montag beginnt die Sanierung der Wettmarer Hauptstraße

WETTMAR (r/bs). Am kommenden Montag (15. Oktober 2018) beginnen in der Ortsdurchfahrt Wettmar Bauarbeiten.
Neben der Fahrbahndecke werden auch der Gehweg auf der Nordseite der Hauptstraße – Teilstück der K 119 - und soweit erforderlich die Rinnen erneuert. Am Ortseingang in Fahrtrichtung Kleinburgwedel wird zudem ein Minikreisverkehr angelegt, die Einmündung Kösterweg wird umgestaltet und abschnittsweise wird der straßenbegleitende Kanal saniert. Am südlichen Fahrbahnrand wird ein Schutzstreifen markiert.
Während der Sanierung muss die Straße abschnittsweise voll gesperrt werden, der Anliegerverkehr wird aber aufrechterhalten. Eine großräumige Umleitung ist über Thönse und Engensen ausgeschildert. Autofahrerinnen und -fahrer müssen mit Fahrzeitverlusten rechnen.
Die Vollsperrung wird zunächst von Engensen aus kommend zwischen den Straßen Hinter den Höfen und Celler Straße/Thönser Straße sowie zwischen Celler Straße/Thönser Straße und Bruchstr./An der Kirche eingerichtet. Die Verkehrsbeziehungen Hinter den Höfen – Hauptstraße Richtung Engensen, Thönser Straße – Celler Weg und Bruchstraße – An der Kirche werden aufrechterhalten. Die Region Hannover als Auftraggeberin der Arbeiten rechnet mit einer Bauzeit von rund einem Jahr.