Spende zum Anschwimmen

Caroline Hahn (v.l.) vom BeratungsCenter Großburgwedel und Dennis Kalupa (Vertriebsdirektor Großburgwedel) von der Sparkasse mit Holger Sbresny (Vorstandsvorsitzender) und Rainer Oehl (Kassenwart) bei der Übergabe des Schecks aus dem Sparkassen Sportfonds Hannover. (Foto: Ingo Schüler)

Symbolische Scheckübergabe der Sparkasse Hannover

Großburgwedel (r/bs). Mitte Juni veranstaltete der SV Burgwedel im Freibad Großburgwedel sein diesjähriges Anschwimmen.
Rund 80 Personen freuten sich, dass nun wieder im Freibad trainiert werden kann. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Die Sparkasse Hannover spendete die Bratwurst. Im Rahmen des Anschwimmens wurde auch ein symbolischer Scheck des Sparkassen-Sportfonds Hannover über 1500 Euro zur Förderung des Online-Trainings während der Corona-Einschränkungen von Caroline Hahn (BeratungsCenter Großburgwedel) und Dennis Kalupa (Vertriebsdirektor Großburgwedel) überreicht. Sie berichteten, dass der Sportfonds während der Corona-Zeit von 50.000 Euro auf 100.000 Euro aufgestockt wurde, jedoch bisher von relativ wenigen Vereinen genutzt wird. Der Verein nutzt die Fördermittel zur Begleichung der dennoch angefallenen Kosten für die Wasserfläche, der Trainerkosten und zur digitalen Aufrüstung für das Online-Training.
Weitere 1000 Euro erhielt der SV Burgwedel für den 2. Platz bei einem Fotowettbewerb des Niedersächsichen Turnerbunds in Form eines Sport-Thieme-Gutscheins.