Spende für Flutlichtanlage überreicht

Für die TSV-Abteilung Fußball setzen sich ein (von links): Jan Lindemann, Detlev Preugschat, Marktleiter Waldemar Beirit, Thomas Wilkinson, Hans- Jürgen Klarhöfer. (Foto: TSV)

Pfandbon-Aktion zugunsten des TSV bei Edeka abgeschlossen

WETTMAR (r/gg). Fast ein Dreiviertel Jahr lang lief die Pfandbon-Aktion zugunsten des TSV bei Edeka. Eine beachtliche Summe ist zusammengekommen. „Sage und schreibe 660 Euro hat Edeka-Marktleiter Waldemar Beirit an den Vorstand der Fußballsparte übergeben“, berichtet TSV-Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Klarhöfer. Die Spende ist zweckgebunden und soll unter dem Motto "Ein bisschen mehr Licht in das Dunkle" für eine zweite Flutlichtanlage auf dem TSV-Platz verwendet werden. Zurzeit gibt es für den abendlichen Trainingsbetrieb lediglich auf dem B-Platz Flutlicht. „Für einen reibungslosen Spiel- und Trainingsbetrieb, der allen aktiven Mitgliedern aus der Fußballsparte, bestehend aus drei Herrenmannschaften, einer Damenmannschaft,
und sieben Jugendmannschaften, vor allem in der dunklen Jahreszeit gerecht zu werden, ist das einfach zu wenig“, erklärt Hans-Jürgen Klarhöfer. Dass Waldemar Beirit für die Nöte des TSV die Pfandbon-Aktion möglich gemacht habe, freue ihn sehr. Gut sei zudem, dass nach der bekannten TSV-Verkaufskaktion im Mai, ebenfalls bei Edeka in Wettmar, das Thema präsent sei. Weitere Spenden sollen geworben werden, denn die zweite Flutlichtanlage stehe für eine erhebliche Investition. Sie koste rund 30.000 Euro, und solche Beträge seien vom TSV „einfach nicht zu wuppen“. Hans-Jürgen Klarhöfer vertraut darauf, dass das Dorf weiterhin zusammenhält. Der TSV setze dafür gerne Zeichen. Und so erhielt Waldemar Beirit als Unterstützer ein TSV-Poloshirt ausgehändigt. Jederzeit ist er bei einem Besuch des Sportgeländes zu einer Bratwurst und einem Kaltgetränk eingeladen.