Spannende Experimente in den Themenbereichen Mathematik, Physik und Informatik

Ina May, Studienleiterin der Talenteakademie, präsentiert die Flyer der Talenteakademie, die in zahlreichen öffentlichen Institutionen ausliegen. (Foto: Birgit Schröder)

Talenteakademie für naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler in der Region Hannover

BURGWEDEL/WEDEMARK (bs). Ein außergewöhnliches Projekt bietet die Volkshochschule Hannover Land in der letzten Woche der Sommerferien an. Im Rahmen der Niedersächsischen Talenteakademie unter der Schirmherrschaft von Regionspräsident Hauke Jagau führt die vhs vom 10. bis 16. August 2011 im Jugend- und Seminarhaus der Region Hannover in Gailhof eine Schülerakademie durch.
Das Förderangebot wendet sich an naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler, die im Sommer 2011 in die 9., 10. oder 11. Jahrgangsstufe versetzt werden und in der Region Hannover zur Schule gehen.
Zur Auswahl stehen drei Workshops zu den Themen Mathematik, Physik und Informatik. In Kleingruppen von je 10 Schülern werden, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Leibniz Universität Hannover, spannende Experimente durchgeführt. So lautet der Untertitel des Workshops Mathematik „Brücken & Fachwerke“: Anhand einer selbst gebauten Nudelbrücke wird getestet, wie sich Belastungen auf dem Tragwerk verteilen.
Mit „Phototonik – Moderne Sichtweisen des Phänomens Licht“ beschäftigen sich die Teilnehmer des Workshops Physik. Dabei wird der Frage nach den besonderen Eigenschaften des Laser-Lichts auf den Grund gegangen. Das 3D-Grafikprogramm „Blender„ steht im Mittelpunkt des Workshops Informatik. Das Programm, mit dem man 3D-Szenen und Computeranimationen erzeugen kann, ist sowohl für Filmschaffende als auch für Spieleprogrammierer interessant. In diesem Workshop können die Schülerinnen und Schüler erste Schritte in die wunderbare Welt der Computergrafik machen.
„Die Teilnehmenden an der Schülerakademie werden an Workshops mit wissenschaftlichen Fragestellungen und weiteren spannenden Veranstaltungen teilnehmen, die ihre schöpferischen Begabungen und Fähigkeiten beflügeln sollen“, so Ina May. Anmeldungen für die Workshops können über das Internet unter der Adresse http://www.nds-talente-akademie.de vorgenommen werden. Bewerbungsschluss ist der 25. Juni. Über die Vergabe der Plätze entscheidet das Talente-Team der vhs Hannover Land. Kriterien sind die Empfehlung bzw. die Begründung der Schüler/in sowie die Workshop-Wünsche der Bewerber und Bewerberinnen.
Für den Ausbau der Talenteakademie und für die Übernahme von Stipendien an Jugendliche aus einkommensschwachen Haushalten werden Sponsoren gesucht. Interessenten wenden sich an die Studienleiterin der Talenteakademie, Ina May, Telefon 05037-2265, Telefax 05037-5312, E-Mail: may@vhs-hannover-land.de.
Das Programm wird in Zusammenarbeit mit dem UniKIK (Kommunikation, Innovation und Kooperation zwischen Schule und Universität), dem Institut für Quantenoptik und dem Institut für Mensch-Maschine-Kommunikation an der Leibniz Universität Hannover, dem School_Lab des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums Göttingen, dem Hannover Airport, dem Niedersächsischen Verband der Jugendredakteure, dem Debattierclub Hannover und dem CAN Freizeit & Bildung e. V. durchgeführt, die zugleich Sponsoren des Vorhabens sind.