Sonnenblumenschule feierte Spiel- und Sportfest

Beim Jonglieren war Geschicklichkeit gefragt.

15 Stationen mussten gemeistert werden

VON DANA NOLL

THÖNSE. Jonathan aus der 3. Klasse zeigt seinen Mitschülern wie man mit einem Diabolo umgeht. „Ich habe selbst eines zu Hause und weiß daher gut, wie es funktioniert. Das macht sehr viel Spaß!“ Die Jonglage mit dem Spiel- und Sportgerät bestehend aus zwei Doppel-Kugelhalbschalen und Handstöcken mit einem Seil war einer der Stationen, die beim Spiel- und Sportfest gemeistert werden mussten. Dieses fand am vergangenen Freitagvormittag an der Sonnenblumenschule in Thönse statt.
Kein Unterricht, dafür jede Menge Bewegung und Spaß erwarteten die 120 Grundschüler auf dem Schulgelände. Unterstützt wurde die Aktion tatkräftig von den Eltern. Mit einem grandiosen und vor allem gesunden Frühstücksbuffet sorgten sie für ausreichend Energie bei ihren Kindern in den Pausen. „Ein großes Dankeschön an die Eltern“, lobten die Lehrkräfte. „Die Eltern sind derzeit besonders aktiv“, berichtet Schulleiterin Jeannine Schneider. So kümmern sie sich derzeit um den Schulgarten. Das Projekt „Das grüne Klassenzimmer“ war zwischenzeitlich ein bisschen eingeschlafen, wird nun aber wieder „aktiviert“, erzählt Schneider. Sogar eine Kräuterspirale soll angelegt werden.
Beim Spiel- und Sportfest standen die Eltern und Lehrer helfend zur Seite – für Bewegung und Aktion sorgten die Kinder. Insgesamt 15 Stationen mussten absolviert werden. Neben Bewegung war vor allem Geschicklichkeit gefragt. Wie beispielsweise beim Dosengolfen oder Känguruhhüpfen. Hier galt es mit einem Kuscheltier im Sack hüpfend einen Parcours zu schaffen. Ob Zielwurf, Dosenstelzenlauf, Affen hangeln oder Duo-Rollerfahren – die Grundschüler waren mit großem Eifer dabei. Zum Abschluss traten die Lehrkräfte gegen die Eltern beim Sackhüpfen an, bevor die Kinder in ihr Wochenende geschickt wurden.
Nach den Sommerferien werden die neuen Erstklässler begrüßt. Es wird „zwei neue Klassen geben“, berichtet Jeannine Schneider. Noch im August wird die Schwimmwoche für die 3. und 4. Klassen veranstaltet. Am 20. September 2019 wird der Sponsorenlauf stattfinden, diesmal auf dem Sportplatz in Engensen. Derzeit laufen die Planungen. Die Kinder überlegen derzeit, wofür sie das erlaufene Geld verwenden werden. Ein Teil soll auf jeden Fall wie immer gespendet werden, aber auch neue Spielgeräte sind gewünscht.