Sommerfest der Rope Skipper

Das Fest begann mit den Auftritten beider Rope Skipping-Gruppen. (Foto: Olaf Slaghekke)

Darbietungen, „Staff“-Show und Olympiade

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am letzten Sonntag vor den Sommerferien fand wieder das jährliche Sommerfest der Rope Skipper der TSG statt.
Das Fest begann zunächst in der Turnhalle des Gymnasiums mit den Auftritten beider Rope Skipping Gruppen. Viele Eltern, Großeltern sowie Bekannte und Freunde sahen zunächst die extra einstudierte Choreografie der Mad Jumpers (8 bis 12 Jahren) und der Burning Ropes (ab 12 Jahre).
Beide Gruppen zeigten, was sie im letzten Jahr gelernt hatten und holten sich ihren verdienten Applaus von den zahlreichen und begeisterten Zuschauern. Danach gab es noch eine „Staff“-Show. Dort traten die langjährigen Trainer Ricarda und Leonie Theis sowie Jana Heinrich auf.
Aufgrund des Wetters konnte in diesem Jahr die Olympiade leider nicht draußen auf der Wiese stattfinden, sondern musste in die Halle verlegt werden. Es wurden 2-er Teams gebildet, die insgesamt acht Spiele absolvierten und fleißig Punkte sammelten. So sollten Tischtennisbälle in mit Wasser gefüllten Becher geworfen werden, Klobürsten sollten - wie beim Curling - in die Zonen geworfen werden, bei der es am meisten Punkte gab oder es mussten Bierdeckel in einen Eimer geworfen werden.
Besonders beliebt war man die Aufgabe ein Parcours mit verbundenen Augen nach Anweisung seines Partners zu durchlaufen. Alle Teams hatten viele Punkte gesammelt und eine Menge Spaß. Bei der Siegerehrung erhielt jedes Team Preise, die freundlicherweise von der Firma Rossmann gespendet wurden. Bei vielen netten Gesprächen ließ man das Sommerfest anschließend ausklingen.