Sich über die „Papierform“ hinaus persönlich präsentieren können

Teamleiter Hans-Ulrich Koch im Gespräch mit Burgdorfs B&K-Niederlassungsleiter Carsten Szcakiel und BBS-Leiter Gerd Klaus (v.li.). (Foto: Georg Bosse)

Ausbildungs-Speed-Dating in den Berufsbildenden Schulen am Standort Burgdorf

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Um noch einmal Interessierten das so genannte Ausbildungs-Speed-Dating schmackhaft zu machen, waren der Teamleiter der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Celle, Hans-Ulrich Koch sowie Arbeitgeberservice-Leiterin Simone Probst und Personalvermittlerin Andrea-Laura Kadelbach zu Gast im Burgdorfer BMW-Autohaus „B&K... alles klar!“ am Ostlandring. Gastgeber und B&K-Filialleiter Carsten Szcakiel gehört zu den momentan 33 Unternehmen aller Branchen aus Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Lehrte, Sehnde, Uetze und der Wedemark, die am Mittwoch, 23. Februar, in den Berufsbildenden Schulen (BBS) am Standort Burgdorf (Berliner Ring) Ausbildungsplätze anbieten.
Rund 200 Haupt-, Real- und Fachschüler(-innen) aus dem Verbreitungsgebiet des MARKTSPIEGEL haben dann ab 9.00 Uhr die Möglichkeit mit den Personalverantwortlichen der beteiligten Firmen unkompliziert Kontakte zu knüpfen und sich in kürzester (Speed-)Zeit kennen zu lernen. Ziel dabei sei es, auf einem anderen Weg einen Ausbildungsplatz zu erlangen, so Hans-Ulrich Koch, der darüber hinaus betonte, dass dieses Angebot nicht als Übung, sondern als eine echte Vorstellung bzw. Anbahnung gedacht sei. „Für das Ausbildungs-Speed-Dating erwarten wir von den Schülern selbstverständlich vorzeigbare Bewerbungsunterlagen und eine angemessene Bekleidung“, erklärte Koch. Carsten Szcakiel und BBS-Leiter Gerd Klaus waren sich einig, dass dies für die jungen Bewerber(-innen) eine prima Chance sei, sich über die „Papierform“ hinaus positiv präsentieren zu können. „Die demografische Entwicklung führt in den nächsten Jahren zu Rückgängen bei den Schülerzahlen. Daher ist es wichtig, dass Betriebe und Bewerber auf kurzem Weg zueinander finden. Die Schüler(-innen) können sich am Veranstaltungstag bei den unterschiedlichsten Arbeitgebern jeweils zirka 15 Minuten persönlich vorstellen und erhalten ein Feedback über die Erwartungen der Unternehmen. Dadurch können auch mal ungünstigere Schulnoten durch ein gutes Bewerbungsgespräch ausgeglichen werden“, weiß Koch aus Erfahrungen mit einem Ausbildungs-Speed-Dating in Wathlingen (LK Celle).
Neben den regionalen Unternehmen werden die Agentur für Arbeit Celle und das Jobcenter Hannover mit Beratern vor Ort sein und sich den Fragen zur Berufswahl stellen. „Wenn mit dem Ausbildungs-Speed-Dating der Grundstein für den Übergang von der Schule in den Beruf hier vor Ort gelegt werden kann, ist das auch für uns eine gelungene Sache“, unterstrich BBS-Leiter Klaus.
Betriebe und Unternehmen aus dem Altkreis Burgdorf, die sich auch für spätere Ausbildungs-Speed-Datings interessieren kontakten Dipl.-Ökonomin Andrea-Laura Kadelbach in Burgdorf unter der Telefonnummer: (05136) 899 7256 oder per Email: Burgdorf.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.