Senioren fahren zur Porzellanmanufaktur Fürstenberg

Tagesfahrt der Burgwedeler Senioren am 27. März

BURGWEDEL (r/jk). Die Porzellanmanufaktur Fürstenberg wurde 1747 von Herzog Carl I. von Braunschweig auf dem Jagdschloss Fürstenberg gegründet. Heute steht auch international das Markenzeichen der Manufaktur Fürstenberg, das gekrönte blaue F, für anspruchsvolle Porzellankunst. Fürstenberg arbeitet in der Porzellanherstellung mit der Erfahrung aus über 250 Jahren Handwerkskunst. Das deutsche Traditionsunternehmen ist Experte auf diesem Gebiet. Oberste Priorität: Präzision bis ins Detail. Das ist bis heute möglich, da der Großteil der Porzellanherstellung bei Fürstenberg auf Handarbeit basiert.
Die Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel veranstaltet am Dienstag, 27. März, eine Tagesfahrt zur Manufaktur nach Höxter. Die Stadt Höxter liegt direkt an der Weser im Herzen des Weserberglandes und ist nur rund 20 Minuten von Fürstenberg entfernt. Die Altstadt von Höxter bietet mit den malerischen Fachwerkfassaden im Stil der Weserrenaissance einen Einblick in den Reichtum früherer Zeiten.
Die Senioren werden gegen 8.00 Uhr ab Burgwedel nach Fürstenberg fahren, wo sie an einer Führung durch das Schlossmuseum und die Manufaktur teilnehmen werden. Anschließend ist Zeit, sich selbstständig durch das Museum zu bewegen. Es besteht auch die Möglichkeit den Werksverkauf zu besuchen oder die Schlossanlagen zu erkunden.
Im Anschluss ist ein gemeinsames Mittagessen im Schlossrestaurant geplant.
Danach geht es weiter nach Höxter. Dort ist genug Zeit eingeplant, sich eigenständig die malerische Altstadt anzusehen, zu bummeln oder in eines der schönen Cafés einzukehren.
Der Fahrpreis beträgt 34 Euro - inklusive Busfahrt, Eintritt, Führung durch das Museum/Manufaktur und das Mittagessen. Anmeldungen sind bis zum 8. März 2012 in der Seniorenbegegnungsstätte möglich.