Schwimmverein feiert 50. Geburtstag und 20. Pokalschwimmfest

1242 Einzelstarts stehen in diesem Jahr beim 20. Pokalschwimmfest des Schwimmvereins Großburgwedel auf dem Programm. (Foto: Schwimmverein Großburgwedel)

322 Teilnehmer kämpfen am Wochenende um die Pokale

GROSSBURGWEDEL (bs). Mit dem Ziel, Erwachsenen und Jugendlichen den Schwimmsport näher zu bringen wurde vor nunmehr 50 Jahren der Schwimmverein Großburgwedel gegründet. Der erste Vorstand setzte sich aus acht Mitgliedern zusammen unter dem Vorsitz von Herrn Dr. Hennings und dem 2. Vorsitzenden Dr. med. K. Schöngart.
In den Folgejahren wurden die Abteilungen Tennis und Ski aufgenommen und der SVG wurde in den Sportverein Großburgwedel umbenannt. Im Jahre 2003 wurde der Förderverein Schwimmsport Großburgwedel gegründet, um den Erhalt des Hallenbades Isernhagen, der Trainingsstätte des Schwimmvereins im Winter, zu unterstützen.
Am 1. Januar 2010 erfolgte die Neugründung des Schwimmvereins Burgwedel mit Übernahme und reibungslosem Startrechtwechsel aller Aktiven. Der heutige Schwimmverein Burgwedel bietet seinen derzeit 150 Mitgliedern neben dem Training zahlreiche Aktivitäten wie Trainingslager, DLRG-Lehrgänge, Teilnahme an Wettkämpfen (u.a. Kreis-, Bezirk-, Landes-, Norddeutsche-, Deutsche Meisterschaften), jährlichen Vereinsmeisterschaften, Kampfrichter Aus- und Weiterbildung und vieles andere mehr. Cheftrainerin Claudia Benndorf trainiert Groß und Klein mit viel Freude seit über zehn Jahren.
So steht in diesem Jahr das traditionelle jährliche Pokalschwimmfest im Freibad Großburgwedel ganz im Zeichen des doppelten Geburtstages. Dieses zweitägige Spektakel, an dem viele Vereine ebenfalls bereits zum 20. Mal teilnehmen, ist wieder vom Vorstand und zahlreichen helfenden Händen der Vereinsmitglieder auf die Beine gestellt worden. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag, 18. Juni um 12.00 Uhr und am Sonntag, 19. Juni um 10.00 Uhr mit dem Kindgerechten Wettkampf. Insgesamt kämpfen 322 aktive Schwimmerinnen und Schwimmer aus 17 Vereinen um die Pokale.
Neben dem sportlichen Wettstreit kommen natürlich auch Spaß und Unterhaltung nicht zu kurz. Es gibt eine große Tombola mit tollen Preisen, einen Spaßnachmittag für die kleinen Gäste und nach dem offiziellen Wettkampf am Samstag steht ein „Arschbombenwettbewerb“ auf dem Programm.
Für den öffentlichen Badebetrieb ist das Freibad Großburgwedel, Auf der Ramhorst 3, an diesem Wochenende geschlossen. Zuschauer zu den Wettbewerben sind herzlich willkommen.