Schiff ahoi

Beate Schreier (v. l.), Sabine Kennedy und Dr. Günter Leydecker "taufen" das Schiff im Sandspielbereich.
 
Endlich: Die Kinder entern das frisch getaufte Schiff.

Das Außengelände rund um die Kindertagesstätte Isernhagen N. B. ist fertig - Neugestaltung kostet rund 197.000 Euro

ISERNHAGEN NB (bgp). Der Montag begann für die Elfen, Kobolde, Trolle und Wichtel mit einem spannenden Ereignis. „Heute ist der große Tag, wir wollen das Schiff einweihen!“, kündigte Beate Schreier, Leiterin der Kindertagesstätte Isernhagen NB, freudig an. In Reih´ und Glied warteten die Kleinen geduldig, bis die offiziellen Reden beendet waren. Gebannt verfolgten sie die „Schiffstaufe“, bei der Beate Schreier eine Kunststoffflasche am Bug des neuen Holzschiffes im Sandspielbereich zerschlug. Im Nu flogen die eingepackten Bonbons aus der Flasche in den Sand. Anschließend wurde mit süßem Brausesekt für die Kinder und einer ebenfalls alkoholfreien Variante für die Erwachsenen angestoßen. Endlich wurde das Schiff freigegeben und die Kinder durften es voller Begeisterung entern. Im Sand „fischten“ sie die Süßigkeiten heraus.

Bereits in 2018 wurde auf dem öffentlichen Spielplatz am Gottfried-Buhr-Weg ein neues Krippengebäude der Kindertagesstätte NB errichtet. Mit der Neugestaltung des Außengeländes wurden die einstmals getrennten Spielbereiche von Kindergarten, Hort und Krippe nun zu einer großen Fläche zusammengefasst, indem die Zäune im inneren Geländebereich entfernt wurden. Die Landschaftsarchitektin Sabine Kennedy vom Büro Freiraum in Hannover entwarf neue Wegebeziehungen zwischen den Gebäuden, das Gelände wurde dazu in Teilen umstrukturiert. Am Zaun entlang der Straße Friedrich-Thies-Weg und Gottfried-Buhr-Weg wurden Hecken als Sichtschutz gepflanzt, eine LED-Mastleuchte mittig zwischen den Gebäuden sorgt für gute Beleuchtung auf den Wegen.

Begeistert präsentiert Beate Schreier den neuen „Reitplatz“ mit zwei großen Holzpferden. Das stehende Pferd habe lange Zeit in einer Abstellkammer gestanden, sagt sie. Jetzt dient es als braves Reittier für die Kinder, es ist fest installiert. Daneben im Gras liegt das zweite Holzpferd, das besonders für die ganz Kleinen gut zu erklimmen ist. Ein Spielhügel mit Hangrutsche ist schon fertig gestellt, aber noch nicht frei gegeben. Der Rasen muss noch ein wenig anwachsen: „Wir hoffen, dass wir den Spielhügel noch vor Weihnachten frei geben können“, sagt Sabine Kennedy. Eine neue zentrale Eingangspforte regelt künftig den Zugang für die Bereiche Krippe, Kindergarten und Hort. Direkt an der Friedrich-Thies-Straße wurde ein Abstellplatz für Müll- und Wertstoffcontainer geschaffen. Ortsbürgermeister Dr. Günter Leydecker zeigte sich beim Rundgang über das Gelände begeistert: „Ich freue mich, dass wir so eine schöne Kindertagesstätte in N. B. haben.“

Die Baukosten wurden zunächst mit 155.000 Euro veranschlagt, diese fielen jedoch durch die Ausschreibung höher aus. Auch eine außerplanmäßige Überarbeitung von Flächen bei der Bauausführung habe zu Mehrkosten geführt, teilte die Pressesprecherin der Gemeinde Isernhagen, Svenja Theunert mit. Rund 197.000 Euro werde die Maßnahme insgesamt kosten, darin enthalten seien auch ein Gartenhaus, die Vermessung, Spielgeräteabnahme und einiges mehr. „Durch Einsparung bei anderen Baumaßnahmen müssen jedoch keine Mittel überplanmäßig zur Verfügung gestellt werden“, so Theunert.