Santa Lucia und die Engelsschar begeisterten das Publikum

Engel mit zarten Flügeln und glitzernden Gewändern erschienen den Kindern im Traum und wiesen ihnen den weiteren Weg auf ihrer „Suche nach dem Geheimnis um Weihnachten“. (Foto: Anna Kentrath)

Volles Haus bei Weihnachtskonzert des Vokal Ensembles Isernhagen

GROSSBURGWEDEL (ak). Der 2. Advent liegt hinter uns und Weihnachten rückt mit großen Schritten näher. Die Vorfreude bei Kindern und Erwachsenen steigt. Doch was macht ihn eigentlich aus, diesen besonderen Zauber, der vom Weihnachtsfest ausgeht und Menschen in der ganzen Welt erfasst? Dieser Frage ging auch das Vokal Ensemble Isernhagen mit den Ensemblespatzen bei der Nikolausgala in der St. Paulus-Kirche in Großburgwedel vergangenen Sonntag unter dem Titel „Die Suche nach dem Geheimnis um Weihnachten“ musikalisch und darstellerisch nach.
Kein traditionelles Weihnachtskonzert sollte es werden, sondern eines, das dem Besonderen des Festes nachspürt sowie Weihnachtslieder aus aller Welt mit den schönsten Weihnachtsbräuchen vereint. Anne Drechsel und Beate Schlüter hatten sich einiges vorgenommen und bereits im Sommer mit der Planung diese besonderen Konzertes begonnen. Schließlich schickten sie zwei Mädchen, Jule, dargestellt von Bianca Liedtke, und Lotta, von Sabrina Schneider, auf „Die Suche nach dem Geheimnis um Weihnachten“.
Die beiden Mädchen werden auf ihrem Weg von Nastja aus Russland (Carina Ehlers) und Frederic aus Frankreich (Frederik Schulz) sowie einer Reihe von südamerikanischen Straßenkindern unterstützt und jeder steuert seine Weihnachtserfahrungen, seine Weihnachtsbräuche bei. Doch was wäre eine Weihnachtsgeschichte ohne Weihnachtswunder? Auf ihrem Weg begegnen die Kinder einer Reihe von besonderen Helfern. Sie treffen auf Santa Lucia, die schwedische Lichterkönigin der Vorweihnachtszeit, den Sandmann, das Taumännchen aus der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ und eine weißgewandete, glitzernde Engelsschar.
Musikalisch begleitet wurden die Kinder vom singenden Wald, dem Vokal Ensemble Isernhagen sowie der jungen Pianistin Diliana Michailow unter der Leitung von Anne Drechsel. Das Publikum wurde auf eine Reise entführt entlang von internationalen bekannten wie unbekannten Weihnachtsbräuchen und –liedern. Die Kammersängerin Gertraud Wagner führte als Märchenerzählerin stimmungsvoll von einer Szene zur anderen und wusste die eine oder andere Geschichte zum Besten zu geben. Das Publikum in der St. Paulus-Kirche wurde an diesem Abend dem Geheimnis um Weihnachten ein Stückchen näher gebracht und auf jeden Fall stimmungsvoll in die zweite Hälfte des Advent entlassen.