Saisonstart im Juli

Am 5. Juli startet die Saison auf dem Hof Henke (v. l.): Johann mit seinen Eltern Christoph und Frederike Henke inmitten der Heidelbeerpflanzen, die schon bald blaue Früchte tragen werden. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Auf dem Hof Henke locken frische Heidelbeeren in höchster Qualität

Kleinburgwedel (bgp). Die begehrten Früchte sind zwar noch grün, doch ab dem 5. Juli können die Kunden knackig frische Blaubeeren auf dem Hof Henke (Brombeerkamp 15, 30938 Burgwedel-Kleinburgwedel) und an den Verkaufsstellen bekommen.
Christoph und Frederike Henke bauen vier Heidelbeersorten an, die zu unterschiedlichen Zeiten reif werden und ihren hohen Ansprüchen gerecht werden. „Wir möchten uns über beste Qualität von der Importware in Supermärkten abheben“, erklären die beiden, während ihr 2-jähriger Sohn Johann anfängt, in sicherer Höhe auf Papas Arm ein paar Beeren zwischen den Fingerchen zu rollen. „Dunkelblau, knackig fest und geschmackvoll müssen sie sein, umhüllt von der natürlichen weißen Wachsschicht, die ein Zeichen von Frische und schonender Ernte ist“, zählt Christoph Henke einige Qualitätskriterien auf. Die Früchte können direkt verzehrt werden und halten sich gekühlt mehrere Tage. „Wir hatten schon Kunden, die kurz nach dem Kauf wieder auf den Hof standen, um neue Beeren zu holen, weil sie die meisten auf dem Heimweg schon aufgegessen hatten“, erklärt Frederike Henke lachend.
Zur Einstimmung auf die Saison finden sich auf der Webseite www.hof-henke.de die ausgewiesenen Verkaufsstellen, ein Heidelbeeren 1 x 1 und köstliche Rezepte.