Sänger starten neu durch

Die Chorgemeinschaft Großburgwedel-Wettmar hat mit ihrem Chorleiter Matthias Blazek (links) einen hervorragenden Neustart hingelegt. (Foto: Nicole Höner)

Erste Probe in Wettmar nach Neubeginn mit sehr guter Beteiligung

Wettmar (r/bs). Das war schon eine große Überraschung: Nach über einem halben Jahr Corona-bedingter Unterbrechung sind die Sänger aus Großburgwedel, Thönse und Wettmar wieder mit großem Elan und starker Beteiligung durchgestartet.
„Es fühlt sich an, als hätten wir gar keine Unterbrechung gehabt“, sagt Klaus Reseg. Und in der Tat waren alle Sänger nach einigen Einsingübungen wieder sehr gut bei Stimme. „Anfangs war ich mir gar nicht sicher, ob es mit meiner Stimme wieder klappen würde“, so Wilfried Jäschke. „Aber es ist dann doch richtig gut geworden.“
Geprobt haben die Sänger der Chorgemeinschaft Großburgwedel-Wettmar unter freiem Himmel vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Wettmar. Gemeinsam wurden Stühle nach draußen getragen, Erfrischungsgetränke bereitgestellt und ein großer Sängerkreis mit den Stimmen Tenor 1, Tenor 2, Bass 1 und Bass 2 gebildet.
Geprobt wurden zunächst die Stücke, die in der Vergangenheit in verschiedenen Konzertsälen zum Besten gegeben worden waren: „Kein schöner Land in dieser Zeit“, „Dat du mien Leevsten büst“, „Go down, Moses“, „Tebe pojem“ und der Kanon „Hello, how are you“.
Mit kleinen Nachbesserungen in den einzelnen Stimmen saßen die Lieder alsbald perfekt. Aufgestanden, im Stehen komplett durchgesungen und weiter zum nächsten Lied. Allen hat es, wie mehrfach zu hören war, gewaltigen Spaß gemacht.
Das schöne Wetter mit knapp 28 Grad Celsius hat seinen Teil dazu beigetragen. Die Chorgemeinschaft hält am Probentermin dienstags um 19.30 Uhr in Wettmar fest und freut sich bereits auf zwei landesweite Großveranstaltungen im Jahr 2022.