Rund um die Gesundheit

Fahrradcodierung beim Gesundheitstag: Polizeioberkommissarin Ines Wollmann (l.) sucht die Rahmennummer des Fahrrades von Günter Bernhardt. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Ingeborg Oeser (l.) dreht am Glücksrad des Altwarmbüchener REWE Marktes. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

50 Ausstellern präsentierten sich im Schulzentrum Isernhagen

ALTWARMBÜCHEN (bgp). Der 7. Gesundheitstag in Isernhagen mobilisierte am Samstag wieder zahlreiche Besucher. 48 lokale Praxen, Dienstleister, Vereine und Institutionen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Sportbereich hatten sich bei den Organisatoren des Bündnisses für Familien angemeldet, um ihr breit gefächertes Spektrum zu präsentieren.
Vor dem Eingang wird ein älteres Ehepaar in den Gebrauch eines Elektromobils eingeweiht, das der Mann begeistert Probe fährt. Eine gehbehinderte Seniorin fährt mit ihrem eigenen Elektromobil heran, weil sie eine Frage hat. Der Medizinprodukteberater hilft ihr schon mit einem kurzen Gespräch weiter und händigt ihr eine Visitenkarte aus, damit sie bei weiteren Fragen Kontakt aufnehmen kann.
Im Eingangsbereich stehen viele Gäste am Informationsstand der Polizei, um sich nach den neuesten Standards zur häuslichen Sicherheit und Einbruchschutz zu erkundigen. Zusätzlich haben die Polizeibeamten alle Hände voll zu tun, um bei ihrer groß angelegten Fahrradcodierungs-Aktion der Nachfrage Herr zu werden. Sie füllen jede Menge Erfassungsbögen zu Modell, Farbe und Hersteller der Räder aus, damit sie im Falle eines Diebstahls ihren Eigentümern besser zugeordnet werden können.
Derweil rattert im Hintergrund das REWE-Glücksrad von Marcel Peters. Vitaminreiche Smoothies und frisches Obst sind begehrte Gewinne. Ingeborg Oeser versucht ihr Glück und landet einen gesunden Treffer am Drehrad. Sie freut sich riesig über den frischen Gewinn, bedankt sich herzlich und geht weiter zum nächsten Angebot. Klaus-Dieter Kelch betreut den Stand vom Sozialverband Deutschland (SoVD), der umfangreiche Informationen zum Thema Rente, Kranken- und Pflegeversicherung bietet und bei Fragen Unterstützung leistet. Da auch ein Standbetreuer zwischendurch etwas essen muss, probiert Kelch beim Thermomix-Team frisch gebackenes ballaststoffreiches Brot mit hausgemachten leckeren Aufstrichen, die er genüsslich verzehrt.
Die Mitarbeiter einer Zahnarztpraxis zeigen im „Karies-Tunnel“, wie man eben diesem Übel vorbeugen kann, unterweisen in korrekter Zahnputz-Technik und geben den Besuchern ein Tütchen mit Zahnpasta und Bürste in die Hand. Die Jugendpflege stellt ein umfassendes Angebot an Aktivitäten für Kinder und Jugendliche vor, während nebenan emsig Blutdruck gemessen wird. Auf der Bühne tummeln sich kleine Chorsänger und erfreuen mit ihren Liedern die Gäste. Diese haben schon an den langen Tischen Platz genommen, um ihnen bei Kaffee und Kuchen zuzuhören. Für den reichlichen Applaus stellen die Zuschauer auch gerne die Kaffeetasse beiseite. Susanne Karlenz ist das zweite Mal beim Gesundheitstag dabei und stärkt sich ebenfalls am Kuchenbuffet. Sie interessiert sich für sportliche Angebote und fährt gerne Fahrrad. „Ich überlege, ob ich mir ein E-Bike anschaffen soll“, erklärt sie. Nach dem Kaffee wolle sie gerne mit den Vertretern des Fahrrad-Clubs ADFC besprechen, auf welche Dinge man beim Kauf achten sollte. Karlenz ist begeistert von der Angebotsvielfalt beim Isernhagener Gesundheitstag: „Ich habe in diesem Jahr auch viel Neues entdeckt. Beim nächsten Mal komme ich auf jeden Fall wieder!“