Rotes Licht als Hilferuf

Seitlicher Einblick in die rotleuchtende „Fachwerkseite“ des Amtshofes.

„Night of Light“ auch in Burgwedel

Burgwedel (bs). In der Nacht von Montag auf Dienstag hat die Veranstaltungswirtschaft bundesweit mit der "Night of Light" auf ihre prekäre Lage angesichts der Corona-Krise aufmerksam gemacht. Auch in Burgwedel erstrahlten am Montagabend bekannte Gebäude in leuchtendem Rot, um auf die wirtschaftliche Not von Künstlern, Unternehmen und Selbständigen, die sonst mit Schützenfesten, Konzerten, Shows und großen Privatfeiern ihr Geld verdienen, hinzuweisen.
„Wir wollen zeigen, dass es uns noch gibt“, erklärte Mathias Grimm von Grimmi's Fun Factory, vielen gut bekannt als DJ Grimmi. „Nach dem Lockdown stehen wir alle ohne Einnahmen da und wir wissen nicht, wie es weitergeht“.
Bereits am späten Nachmittag hatten Grimmi und sein Beleuchtungsteam die Scheinwerfer nach und nach am Amtshof, an der Il Casale Lounge Bar und am Restaurant Springhorst platziert, um mit Einbruch der Dämmerung die Strahler genau auszurichten. „Perfekt“,  freut  sich DJ Grimmi über die gelungene Aktion und mit Blick auf den in leuchtend Rot strahlenden Amtshof.