Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt

ENGENSEN (r/bs). Am heutigen Dienstag, 16.06.2020, ist ein Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall zwischen den Ortssteilen Engensen und Ramlingen auf der Kreisstraße (K) 117 lebensgefährlich verletzt worden.
Während eines Überholvorganges ist es zu einer Kollision zwischen einem Mercedes und einem
Krad gekommen. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover fuhr der 58-Jährige mit seinem Motorroller gegen 13.45 Uhr die K 117 aus Engensen kommend in Richtung Ramlingen entlang. Er beabsichtigte hier nach links auf
einen Parkplatz abzubiegen. Zeitgleich setzte der hinter ihm fahrende 21-jährige Mercedesfahrer zum Überholen des Rollerfahrers an.
Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wodurch der Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus geflogen. Der Mercedesfahrer erlitt einen Schock.
Durch den Unfall ist nach Schätzung der Beamten ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro entstanden. Während der Verkehrsunfallaufnahme musste die K 117 bis 15:15 Uhr voll gesperrt
werden.
Zeugenhinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer
0511 109-1888 entgegen.